Kommunalwahl 2014 am 25. Mai 2014

Gleichzeitig mit den Wahlen zum Europäischen Parlament fanden am 25. Mai 2014 in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Zu den Kommunalwahlen zählen folgende Wahlen:

  • Wahl des Kreistages (nur in Kreisen)
  • Wahl der Gemeinderäte bzw. Stadträte
  • Wahl des Landrates (nur in Kreisen)
  • Wahl des (Ober)Bürgermeister / der (Ober)Bürgermeisterin
  • Wahl der Bezirksvertretung (in kreisfreien Städten)

Im Kreis Coesfeld wurden am 25. Mai 2014 Bürgermeister nur in den Gemeinden Ascheberg und Nordkirchen gewählt, da die amtierenden Hauptverwaltungsbeamten von ihrem Niederlegungsrecht nach Art. 5 § 5 des Gesetzes zur Stärkung der kommunalen Demokratie Gebrauch gemacht haben:

Da von diesem Niederlegungsrecht der amtierende Landrat des Kreises Coesfeld sowie die Bürgermeisterinnen/Bürgermeister der übrigen neuen Städte und Gemeinden keinen Gebrauch gemacht haben, finden im Kreis Coesfeld Landratswahlen sowie die Bürgermeisterwahlen in den Städten/Gemeinden Billerbeck, Coesfeld, Dülmen, Havixbeck, Lüdinghausen, Nottuln, Olfen, Rosendahl und Senden erst im Jahr 2015 statt.

Stadtrats- bzw. Gemeinderatswahlen fanden in allen elf Städten und Gemeinden des Kreises Coesfeld statt. Ebenso fand am 25. Mai 2014 die Wahl des Kreistags für den Kreis Coesfeld statt.

Bei der Gemeinderats- und der Kreistagswahl werden die Hälfte der Vertreter/innen in Wahlbezirken und die übrigen Vertreter/innen nach Listen für das Wahlgebiet (Gemeinde bzw. Kreis) gewählt. Jeder Wähler/Jede Wählerin hat für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl je eine Stimme. Mit ihr wählt er/sie den Wahlbezirksbewerber/die Wahlbezirksbewerberin und gleichzeitig die Reserveliste derjenigen Partei oder Wählergruppe, für die der Bewerber aufgestellt ist.

Als Bürgermeister/Bürgermeisterin (oder Landrat/Landrätin) ist gewählt, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Gibt es nur einen zugelassenen Wahlvorschlag, ist der Bewerber/die Bewerberin gewählt, wenn sich die Mehrheit der Wähler/innen für ihn/sie entschieden hat. Erhält von mehreren Bewerber/innen keine/r mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, findet eine Stichwahl unter den beiden statt, die bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben.

Hier gelangen Sie zum vorläufigen Endergebnis  zur Wahl des Kreistages für den Kreis Coesfeld.

Wahlergebnisse

Wahlsymbol
Wahlsymbol

Die Ergebnisse der Kreistagswahlen 2014 können Sie über die folgenden Links einsehen:

Wahlergebnisse für Smartphones und Tablets

Wahlergebnisse per Smartphone (links) und per Tablet (rechts)
Wahlapp-Screenshots 2014 (Tablet und Smartphone)

Wahlergebnisse für Smartphones und TabletsDie Wahlergebnisse aus dem Kreis Coesfeld können auch über eine für mobile Geräte (Smartphones und Tablets) optimierte sog. Webapp abgerufen werden. Diese "mobilen Seiten" finden Sie unter:

Ergänzend werden die Wahlergebnisse auch in ein überregionales Wahlportal integriert, und zwar

Kreiswahlleiter / Kreiswahlbüro

Kreiswahlleiter 

  • Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau

stellv. Kreiswahlleiter

  • Kreisverwaltungsdirektor Alois Bosman

Wahlbüro

  • Wolfgang Heuermann,
    Tel. (02541) 189130
  • Sabrina Husmann,
    Tel. (02541) 189131
  • E-Mail: wahlen(at)kreis-coesfeld.de
  • Adresse: Friedrich-Ebert-Str. 7, 48653 Coesfeld

Seitenanfang

Kreiswahlausschuss für die Kommunalwahl 2014

Der Wahlausschuss des Kreises für die Kommunalwahl 2014 besteht aus dem  Kreiswahlleiter (Vorsitzender) sowie zehn Beisitzerinnen und Beisitzern, die vom Kreistag am 13.03.2013 gewählt wurden. Zu den Aufgaben des Kreiswahlausschusses gehören:

  • Einteilung des Kreisgebietes in Wahlbezirke
  • Entscheidung über die Zulassung der Wahlvorschläge
  • Feststellung des Wahlergebnisses

Der Kreiswahlausschuss ist zudem dafür zuständig, über Beschwerden gegen die Zulassung oder Zurückweisung von Wahlvorschlägen in den kreisangehörigen Gemeinden zu entscheiden, soweit nicht der Landeswahlausschuss auf die Beschwerde des für Inneres zuständigen Ministeriums hin zuständig ist.

Der Wahlausschuss tagt öffentlich, zu den Sitzungen hat jedermann Zutritt. Ort, Zeit und Gegenstand der Beratungen des Wahlausschusses werden u.a. auf der Homepage des Kreises unter Poltik / Sitzungsdienst für Bürger bekanntgemacht.

Beisitzer bzw. Beisitzerinnen des Kreiswahlausschusses für die Kommunalwahl 2014 (in Klammern Stellvertreter bzw. Stellvertreterinnen) sind:

  • Hans-Peter Egger (Dr. Thomas Wenning)
  • Susanne Havermeier (Waltraud Bednarz)
  • Uwe Hesse (Heinz-Jürgen Lunemann)
  • Anton Holz (Ludger Wobbe)
  • Alfons Hues (Gottfried Suntrup)
  • Klaus-Viktor Kleerbaum (Wilhelm Wessels)
  • Stefan Kohaus (Anneliese Pieper)
  • Lambert Lonz (Margarete Schäpers)
  • Werner Schulze Esking (Harald Koch)
  • Christian Wohlgemuth (Gerhard Stauff)

Seitenanfang

Zugelassene Wahlvorschläge / Feststellung des amtlichen Endergebnisses

Der Kreiswahlausschusses unter dem Vorsitz von Kreiswahlleiter Joachim L. Gilbeau hat am  10. April 2014  über die Wahlvorschläge für die Kreistagswahl entschieden. Die zugelassenen Wahlvorschläge in den Kreiswahlbezirken und die Reservelisten sind im Amtsblatt des Kreises Coesfeld Nr. 8/2014 vom 15.04.2014 (PDF-Datei / 1,4 Mb) veröffentlicht worden.

Am Mittwoch, 28. Mai 2014 wird der Kreiswahlausschuss unter dem Vorsitz von Kreiswahlleiter Joachim L. Gilbeau das amtliche Endergebnisis feststellen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16:30 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Kreishauses I in Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7.

Seitenanfang