Stellenausschreibungen für die Kreisverwaltung Coesfeld

Stelle "Hilfeplanerin / Hilfeplaner"

 

Der Kreis Coesfeld, das kommunale Dienstleistungsunternehmen für rund 218.000 Bürgerinnen und Bürger in 11 kreisangehörigen Städten und Gemeinden,  erbringt die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II.   Im Rahmen der Umsetzung des SGB II ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf 2 Jahre  befristete Vollzeitstelle  als

Hilfeplanerin / Hilfeplaner für anerkannte Flüchtlinge im SGB II-Leistungsbezug  

zu besetzen.  

Auf das Arbeitsverhältnis finden die Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst – TVöD – Anwendung. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe S 11 b TVöD (Entgelttabelle S für die Beschäftigten im  Sozial- und Erziehungsdienst).  

Das Tätigkeitsfeld der/des „Hilfeplanerin / Hilfeplaners“ richtet sich überwiegend an die Zielgruppe der SGB II-Leistungsbezieherinnen / Leistungsbezieher, die als Flüchtlinge anerkannt sind und hier eine neue berufliche Perspektive suchen.   Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:  

  • Beratung von erwerbsfähigen SGB II-Leistungsbezieherinnen / Leistungsbeziehern mit Migrations- und/oder Fluchthintergrund zur beruflichen Integration
  • Erstellung von Profilings und Entwicklung / Fortschreibung von individuellen, passgenauen Hilfeplänen ·        
  • Eigenverantwortliche, aktive Steuerung des Integrationsprozesses unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation, der persönlichen Eignung (beruflich), einschließlich etwaiger Erlebnisse aus der Flucht (bspw. Gesundheit, traumatische Erlebnisse)
  • Zuweisung in berufsfördernde Maßnahmen und Sprachkurse
  • Nutzung regionaler Netzwerke und Hilfsangebote, die eine Integration der Zielgruppe unterstützen  

Dienstort ist. eine im Rahmen des Einstellungsverfahrens noch zu bestimmende Gemeinde im Kreis Coesfeld. Eine Änderung des Aufgabengebietes bzw. des Dienstortes bleibt vorbehalten. 

Erwartet werden:

  • abgeschlossenes Studium als Dipl. Sozialarbeiter/in, Dipl. Sozialpädagoge/-pädagogin –FH mit staatlicher Anerkennung bzw. entsprechender Bachelorabschluss 
  • fortgeschrittene Sprachkenntnisse zur Kommunikation in der Beratung / Profiling (bspw. Arabisch, Französisch, Englisch)
  •  interkulturelle Kompetenzen als Grundlage zum Verständnis und als Brücke für eine gesellschaftliche und berufliche Integration
  • sicherer Umgang mit Standardsoftware, z.B. WORD, EXCEL, OUTLOOK u.Ä.
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem Arbeiten
  • persönliches Engagement und Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick, Dienstleistungsorientierung, gutes Zeitmanagement, strukturiertes Arbeiten, sicheres Auftreten  

Die Stelle erfordert eine Dienstausübung auch außerhalb der Kreisverwaltung und setzt daher die Bereitschaft voraus, das private Kraftfahrzeug gegen Erstattung der Reisekosten für dienstliche Zwecke einzusetzen.            

Wünschenswert sind:

Kenntnisse des SGB II, Gesprächsführungstechniken und Kenntnisse zur Berufskunde  

Der Kreis Coesfeld fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Stellenteilung ist bei Arbeitsplatzteilung möglich.  

Bei Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Bleiker (Tel. 02541/18-5000), im Übrigen Frau Schäpers (Tel. 02541/18-1108) für Auskünfte zur Verfügung.  

Mit der Abgabe der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 02.09.2016 an den    

Kreis Coesfeld
11-Personal                                                                

48651 Coesfeld

                                                                        
oder an

personal(at)kreis-coesfeld.de

(E-Mail-Anhänge nur im PDF- Format)

 

 

 

Seitenanfang

Stellenausschreibung "Sachbearbeitung im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst "

Beim Kreis Coesfeld, dem kommunalen Dienstleistungszentrum für rund 218.000 Einwohnerinnen und Einwohner in 11 kreisangehörigen Städten und Gemeinden, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 15 Monate eine Vollzeitstelle für die  

Sachbearbeitung im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst (Bereich stationäre Pflege)  

zu besetzen.  Die Beschäftigung erfolgt im Tarifbeschäftigtenverhältnis. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 9 TVöD.  

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Abarbeitung von Arbeitsrückständen im Bereich Stationäre Pflege /Heimpflege.  

Dienstort ist die Stadt Coesfeld. Eine Änderung des Dienstortes und des Aufgabengebietes bleiben vorbehalten.  

Erwartet werden

  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder Abschluss des Angestelltenlehrganges II (Verwaltungsfachwirt/in) oder abgeschlossenes Jurastudium (mindestens 1. Staatsexamen)
  • sicherer Umgang mit Standardsoftware 
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem Arbeiten
  • persönliches Engagement und Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit  

Wünschenswert sind Kenntnisse im Sozialrecht, insbesondere in den Bereichen SGB I, X,  XI und XII sowie im Alten- und Pflegegesetz NRW.  

Der Kreis Coesfeld fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Stellenteilung ist bei Arbeitsplatzteilung möglich.

Bei Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Bleiker (Tel. 02541/18-5000), im Übrigen Frau Schäpers
(Tel. 02541/18-1108) für Auskünfte zur Verfügung.

Mit der Abgabe der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 02.09.2016 an den

Kreis Coesfeld
11-Personal
48651 Coesfeld

oder an

personal(at)kreis-coesfeld.de

(E-Mail-Anhänge nur im PDF- Format)

Seitenanfang

Stellen im mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst

Beim Kreis Coesfeld, dem kommunalen Dienstleistungszentrum für rund 218.000 Einwohnerinnen und Einwohner in 11 kreisangehörigen Städten und Gemeinden, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere unbefristete Stellen in Vollzeit und Teilzeit

im mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst

zu besetzen.

Die Stellen eignen sich für eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 7 BesO bzw. als Tarifbeschäftigte/r bis zu der Entgeltgruppe 6 TVöD.

Der Dienstort und das Aufgabengebiet sind noch festzulegen. Mindestens eine der Stellen ist am Dienstort Coesfeld zu besetzen.

Erwartet werden

  • die Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst
    oder
    der Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r bzw. des Angestelltenlehrganges I
  • sicherer Umgang mit Standardsoftware
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem Arbeiten
  • persönliches Engagement und Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit


Der Kreis Coesfeld fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Stellenteilung ist bei Teilung des Arbeitsplatzes möglich.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Schäpers (Tel. 02541 /18-1108) für Auskünfte zur Verfügung.

Mit der Abgabe der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 13.09.2016 an den


Kreis Coesfeld
11-Personal
Friedrich-Ebert-Str. 7
48653 Coesfeld

oder an

personal(at)kreis-coesfeld.de

(E-Mail-Anhänge nur im PDF-Format)

 

 

Seitenanfang

Stellenausschreibungen des Schulamtes für den Kreis Coesfeld

Vertretungsreserve an Grundschulen

Wir veröffentlichen spezielle Ausschreibungen im landesweiten Verfahren LEO (www.leo.nrw.de).

Vertretungsstellen

Das Schulamt für den Kreis Coesfeld führt eine eigene Bewerberdatei für Vertretungsstellen an Grundschulen im Schulamtsbezirk. Lehrkräfte mit entsprechender Lehrbefähigung können sich jederzeit bewerben. Ein Bewerbungsformular haben wir für Sie bereitgestellt. Nach Eingang Ihrer Bewerbung werden Sie in die Datei der Bewerberinnen und Bewerber aufgenommen.  Bitte reichen Sie neben dem Bewerbungsformular Ihren Lebenslauf und ein Foto ein. Wir bitten Sie keine Bewerbungsmappen zu verwenden. Wir veröffentlichen spezielle Ausschreibungen im landesweiten Verfahren VERENA (www.verena.nrw.de). Ansprechpartnerin ist Frau Sandra Deuker, Tel.: 02541/18-4202.

Lehrereinstellungsverfahren des Landes NRW

Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu ausgeschriebenen Stellen finden Sie auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster und unter www.stella.nrw.de.

Seitenanfang