Nachrichten des Kreises Coesfeld https://www.kreis-coesfeld.de Informationen rund um den Kreis Coesfeld de Kreis Coesfeld Wed, 06 Jul 2022 05:40:48 +0200 Wed, 06 Jul 2022 05:40:48 +0200 TYPO3 news-8659 Mon, 04 Jul 2022 12:58:50 +0200 Besser heizen für Klima und Geldbeutel - KlimaPakt und Verbraucherzentrale bieten weitere Online-Seminarreihe an https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/besser-heizen-fuer-klima-und-geldbeutel-klimapakt-und-verbraucherzentrale-bieten-weitere-online-seminarreihe-an.html Fossile Brennstoffe haben dauerhaft keine Zukunft mehr. Aber welche klimafreundlichen Alternativen zur Öl- und Gasheizung gibt es? Wie kann man besser heizen? Der Umstieg auf klimafreundliche Alternativen lohnt sich derzeit wie nie zuvor: Bis zu 45 Prozent Förderung gibt es für den Austausch einer alten Heizung. Vor diesem Hintergrund bieten die Verbraucherzentrale NRW und der KlimaPakt Kreis Coesfeld neben der laufenden Solarstrom-Seminarreihe nun noch eine weitere kostenlose Online-Veranstaltungsfolge an, die einen Überblick über moderne und alternative Heiztechnologien gibt. Jeden ersten oder zweiten Donnerstag im Monat beantworten Energieberatende der Verbraucherzentrale NRW grundsätzliche Fragen zur finanziellen Förderung und zur Planung einer neuen Heizungsanlage. Abschließend werden Fragen der Teilnehmenden beantwortet und eigene Erfahrungsberichte ausgetauscht. Die Termine der Reihe für 2022 sind: 7. Juli, 11. August, 8. September, 6. Oktober, 10. November und 8. Dezember 2022, jeweils um 18:00 Uhr über Zoom. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Zugangsdaten können unter dem folgenden Link am Tag der Veranstaltung abgerufen werden: https://coe.de/besser-heizen

Sämtliche Online-Vorträge der Verbraucherzentrale NRW sind zudem unter www.verbraucherzentrale.nrw/e-seminare zu finden. Auch die aktuelle Kampagne findet statt im Rahmen des Projekts ENERGIE2020plus der Verbraucherzentrale NRW, das mit Mitteln des Landes und der EU gefördert wird.

]]>
Presse (Energie|Klima)
news-8658 Mon, 04 Jul 2022 08:46:47 +0200 XII. Belagerung der Burg Vischering: Mittelalterlager verspricht buntes Spektakel für die ganze Familie https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/xii-belagerung-der-burg-vischering-mittelalterlager-verspricht-buntes-spektakel-fuer-die-ganze-familie.html Zum 12. Mal macht am kommenden Wochenende (9. und 10. Juli 2022) das historische Mittelalterlager mit Rittern, Wikingern, Normannen, Landsknechten, Handwerkern, Mägden und Knechten Station auf dem Gelände der Burg Vischering in Lüdinghausen. Bei freiem Eintritt gibt es von jeweils 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr jede Menge zu erleben – von historischem Handwerk wie Zinngießen, Schmieden, Messingverarbeitung und Knochenschnitzen bis hin zum Bogenschießen. Besuchende können außerdem an beiden Tagen um 12:00 Uhr bei Lagerführungen hinter die Kulissen blicken und um 13:00 Uhr mittelalterliche Kleidung bei einer Modenschau bewundern. Am frühen Nachmittag, jeweils um 14:30 Uhr, steht dann mit den Kampfvorführungen auf der großen Wiese ein weiterer Höhepunkt des Tages an. Wer es ruhiger mag, dem sei die Lesung von Katja Angenent am Samstag (9. Juli 2022) um 16:00 Uhr ans Herz gelegt: Auf der großen Wiese am Kampfplatz liest die Autorin, Journalistin und Dozentin für Kreatives Schreiben aus ihrem Fantasy-Roman „Die Elfe vom Veitner Moor“ und erzählt lokale Sagen. Die Lesung ist Teil des Sonderprogramms „Aufgeschlagen!“ des Landes NRW.

Der Eintritt zum Wochenendspektakel ist frei, wobei sich die Veranstaltenden über Spenden freuen. Details zum Mittelalterlager finden Interessierte auf www.burg-vischering.de.

]]>
Presse (Kulturelles)
news-8657 Fri, 01 Jul 2022 11:54:39 +0200 Rosendahl statt digital - Bürgersprechstunde des Landrates am übernächsten Montag https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/rosendahl-statt-digital-buergersprechstunde-des-landrates-am-uebernaechsten-montag.html Endlich wieder in Präsenz: Herzlich lädt Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr zu seiner nächsten Bürgersprechstunde ein: Diese findet am übernächsten Montag (11. Juli 2022) von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Gemeinde Rosendahl (Rathaus, Sitzungszimmer) statt. Anliegen, Tipps, Probleme – kurzum alles, was die Menschen mit Blick auf die Zuständigkeit des Kreises auf dem Herzen haben, kann direkt mit dem Landrat erörtert werden. Inhalte, die sich auf die Aufgaben der Gemeinde oder auf die Kommunalaufsicht beziehen, können dabei nicht diskutiert werden. Damit möglichst viele Menschen das Angebot wahrnehmen können, sind die Gespräche jeweils auf eine Viertelstunde begrenzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

]]>
Pressemitteilungen
news-8655 Fri, 01 Jul 2022 09:37:20 +0200 Kinderschutz geht alle an! Informationsveranstaltung für Vereine wurde gut besucht https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/kinderschutz-geht-alle-an-informationsveranstaltung-fuer-vereine-wurde-gut-besucht.html Das Thema geht alle an – dies wurde auch bei der Informationsveranstaltung zum Kinderschutz in der Kinder- und Jugendarbeit deutlich, die durch die drei Jugendämter im Kreis Coesfeld (Stadt Coesfeld, Stadt Dülmen und Kreis) gemeinsam organisiert wurde. Der Einladung ins Forum Bendix in Dülmen folgten über 50 Personen aus Vereinen, Verbänden, Jugendgruppen und Initiativen im Kreis Coesfeld. Ziel der Veranstaltung war es insbesondere, die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Teilnehmenden über die gesetzlichen Änderungen des Paragraphen 72a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes zu informieren: Dort geht es um die Vorlage eines Führungszeugnisses und den damit verbundenen Tätigkeitsausschluss, wenn Personen einschlägig vorbestraft sind. Aber auch das neue Landeskinderschutzgesetz NRW stand thematisch im Mittelpunkt.

Während der Veranstaltung konnten sich die Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Verbände intensiv über Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten institutioneller Schutzkonzepte austauschen. Neben den Jugendämtern stellten auch der Kreissportbund Coesfeld, der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Coesfeld e.V. und die Außenstelle der „Fachstelle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene des Bistums Münster“ ihre Unterstützungsmöglichkeiten für die Praxis vor.

Die Referierenden bieten den Vereinen und Verbände auch vor Ort eine fachliche Begleitung bei der Erstellung von individuellen Schutzkonzepten an – von der Risikoanalyse bis hin zum fertigen Konzept. Die Kosten werden hierbei über das Landesprogramm „Wertevermittlung, Demokratiebildung und Prävention sexualisierter Gewalt in der und durch die Jugendhilfe“ getragen. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten sind unter www.coe.de/wertevermittlung zu finden.

]]>
Pressemitteilungen
news-8654 Thu, 30 Jun 2022 16:27:46 +0200 Wegen Corona-Pandemie und Personalmangel: Kreisgesundheitsamt reduziert Schuleingangsuntersuchungen https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/wegen-corona-pandemie-und-personalmangel-kreisgesundheitsamt-reduziert-schuleingangsuntersuchungen.html Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung durch die Corona-Pandemie und wegen des anhaltenden Personalmangels sieht sich das Kreisgesundheitsamt gezwungen, seine Leistungen aktuell einzuschränken. Das bedeutet konkret, dass dieses Jahr nicht alle Schuleingangsuntersuchungen wie gewohnt erfolgen können. In der Ferienzeit wird noch bis zum 31. Juli 2022 die Schulfähigkeit überprüft. „Wer bis dahin nicht untersucht wurde, wird keine Schuleingangsuntersuchung mehr erhalten“, erläutert Kreis-Gesundheitsdezernent Detlef Schütt. Es ergebe aus verschiedenen Gründen keinen Sinn, nach den Sommerferien weiter zu untersuchen: Die betroffenen Eltern haben in den letzten beiden Jahren relativ wenig Verständnis dafür gehabt, dass sie mit ihrem bereits eingeschulten Kind noch zur Schuleingangsuntersuchung gehen mussten, berichtet Schütt. Denn das Kind muss dafür dem Unterricht fernbleiben, und die Eltern müssen sich im Zweifelsfall dafür ebenfalls Urlaub nehmen. Ein weiterer Grund, warum die Verlängerung der Schuleingangsuntersuchungen über den Einschulungstermin hinaus nicht sinnvoll ist, liegt darin, dass das Testverfahren für eine bestimmte Altersgruppe normiert ist: Seine Aussagekraft lässt nach, wenn das Kind älter ist, als in der Normierung vorgesehen. Zudem erfolgt eine Priorisierung: Alle Kinder, die uns als auffällig gemeldet wurden, bei denen sonderpädagogischer Förderbedarf im Raum steht, die vorzeitig als Kann-Kinder eingeschult werden sollen, oder aus gesundheitlichen Gründen für ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden sollen, also alle Kinder, bei denen eine schulärztliche Stellungnahme besondere Bedeutung hat, sind auch schulärztlich untersucht worden, berichtet der Dezernent.

Wir wissen alle nicht, was uns diesen Herbst und Winter in Sachen Corona erwartet, aber ich hoffe, dass wir mit dieser Maßnahme die aktuellen Probleme lösen – und dann die Schuleingangsuntersuchungen für nächstes Jahr wieder vollständig im vorgesehenen Zeitfenster vornehmen können, so Schütt abschließend.

]]>
Pressemitteilungen Presse (Schule|Bildung)
news-8653 Thu, 30 Jun 2022 15:32:45 +0200 Nachhaltiges Produzieren im Kreislauf: Kreis Coesfeld und 16 weitere Partner veranstalten siebtes Effizienz-Forum Wirtschaft https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/nachhaltiges-produzieren-im-kreislauf-kreis-coesfeld-und-16-weitere-partner-veranstalten-siebtes-effizienz-forum-wirtschaft.html Sie ist eine etablierte Plattform für die Vernetzung von Unternehmensleitungen, weiteren Schlüsselpersonen und Fachleuten, die praxisorientierte Lösungen rund um die Material- und Energieeinsparung in produzierenden Betrieben anbieten: Am 24. August 2022 findet die bereits siebte Auflage des erfolgreichen Effizienz-Forums Wirtschaft statt – veranstaltet von verschiedenen regionalen Partnern, darunter auch der Kreis Coesfeld und die wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld. Auf dem Campus Steinfurt der Fachhochschule Münster werden zwölf Fachvorträge und eine begleitende Ausstellung geboten. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema „Nachhaltig produzieren“: Praxisorientierte Möglichkeiten zu einer ressourceneffizienten, nachhaltigen und damit zukunftsfähigen Wirtschaftsweise werden vorgestellt und diskutiert. Kern einer nachhaltigen Wirtschaftsweise kann nur die ‚Circular Economy‘ sein: Um ressourcenschonender zu wirtschaften, müssen wir zukünftig mehr in ganzheitlichen Kreisläufen denken, betont Birgitt Helms vom Regionalbüro Münster der Effizienz-Agentur NRW. Die Strategie zielt darauf ab, sowohl Rohstoffe als auch Produkte so lange wie möglich in der technischen Nutzung und somit im Wirtschaftsprozess zu halten – und damit wirtschaftliches Wachstum vom Ressourcenverbrauch zu entkoppeln. Dies ist einer von drei Themenschwerpunkten, die mit jeweils vier Fachvorträgen von Expertinnen und Experten aus der Praxis vorgestellt werden. Zusätzlich zur begleitenden Ausstellung schaffen verschiedene Thementische den kommunikativen Rahmen, um sich außerhalb der Vorträge auszutauschen, zu diskutieren und vielleicht schon erste Projektansätze zur Ressourceneffizienz zu entwickeln.

Den Eröffnungsvortrag „Resiliente Wirtschaft durch zirkuläres Wirtschaften“ hält Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme, Vorstandssprecherin im Institut für Infrastruktur Wasser, Ressourcen und Umwelt (IWARU) an der Fachhochschule Münster. Interessierte können sich direkt am Veranstaltungstag zur Netzwerkarbeit anmelden: Zu 20 unterschiedlichen Themenschwerpunkten – von der Treibhausgasbilanzierung über die Produktentwicklung bis hin zu Fördermöglichkeiten – vernetzen die Veranstalter die interessierten Teilnehmenden, um über den Tag hinaus miteinander im Gespräch zu bleiben. Es werden den Entscheiderinnen und Entscheidern aus verarbeitenden und produzierenden Unternehmen erneut vielfältige Impulse und Anregungen gegeben, um wirtschaftliche Einspar- und Innovationspotenziale für sich zu erkennen und zu nutzen, freut sich Kreisdirektor Dr. Linus Tepe auf die siebte Auflage der Veranstaltung.

Das genaue Programm und die Anmeldemöglichkeiten finden sich unter www.effizienz-forum-wirtschaft.de, wo man auch die Inhalte der vorangegangenen Veranstaltungen abrufen kann.

Das Effizienz-Forum Wirtschaft ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Effizienz-Agentur NRW, NRW.Energy4Climate, Fachhochschule Münster, Westfälische Hochschule Bocholt, VDI, Handwerkskammer Münster, IHK Nord Westfalen, Kreis Steinfurt, Kreis Coesfeld, Kreis Warendorf, Kreis Borken und den Wirtschaftsförderungen aus Münster, dem Kreis Coesfeld, dem Kreis Steinfurt, dem Kreis Borken und dem Kreis Warendorf sowie Münsterland e.V..

]]>
Presse (Energie|Klima)
news-8650 Thu, 30 Jun 2022 11:04:03 +0200 Amtsblatt Nr. 17/2022 ist erschienen https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/amtsblatt-nr-17-2022-ist-erschienen.html Am 30. Juni 2022 erschien das Amtsblatt des Kreises Coesfeld mit der Ausgabe-Nr. 17/2022. Es hat folgenden Inhalt: Bekanntmachungen des Kreises Coesfeld:
  • Rechtsverordnung über die Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen im Gelegenheitsverkehr mit Taxen (Taxentarif) für den Kreis Coesfeld vom 22.06.2022
  • Allgemeinverfügung zur Bestimmung des Fahrwegs für die Beförderung von gefährlichen Gütern nach § 35a Abs. 3 der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt im Bereich des Kreises Coesfeld

Bekanntmachung der Stadt Dülmen:

  • Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 246 „Heidelohstraße“
    hier: Aufstellungsbeschluss


Das Amtsblatt ist unter folgendem Link als PDF-Datei abrufbar:
Amtsblatt-Nr. 17/2022
 

]]>
Amtsblatt
news-8649 Thu, 30 Jun 2022 09:50:55 +0200 Arbeitslosenquote bleibt im Juni auf niedrigem Niveau https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/arbeitslosenquote-bleibt-im-juni-auf-niedrigem-niveau.html Die Jobcenter im Kreis Coesfeld betreuten im Juni 2022 insgesamt 1.877 arbeitslose Personen. Damit stieg die Anzahl der Arbeitslosen im Rechtskreis SGB II im Vergleich zum Vormonat um 59 Personen. Die anteilige SGB-II-Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 1,5 Prozent. Die Quote aller Arbeitslosen (SGB II und SGB III) im Kreis Coesfeld steigt leicht auf nunmehr 2,6 Prozent. Derzeit werden 905 arbeitslose Frauen und 972 arbeitslose Männer von den örtlichen Jobcentern im Kreis Coesfeld betreut. Dadurch, dass zahlreiche ukrainische Geflüchtete den Rechtskreis gewechselt haben, ist bereits eine Vielzahl von Menschen ab dem 1. Juni 2022 in die Betreuung der Jobcenter übergegangen. Die Priorität der Mitarbeitenden in den Jobcentern vor Ort lag darin, den Menschen zunächst existenzsichernde Leistungen zu gewähren. Statistische Erfassungen folgen nach und werden in der aktuellen Arbeitslosenquote noch nicht vollständig abgebildet. Mit einem Anstieg von 59 von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen ist die Situation der Jobcenter im Kreis Coesfeld in diesem Monat daher noch vergleichsweise moderat ausgefallen. Die Entscheidung, dass Menschen aus der Ukraine den Rechtkreis ins SGB II wechseln, stellt für die Jobcenter eine ganz erhebliche Herausforderung dar, erläutert Kreisdirektor Dr. Linus Tepe in seiner Stellungnahme die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im SGB II. Die schon erkennbaren starken Zuwächse in diesem Monat bei den arbeitslosen Frauen sind aber bereits auf den Rechtskreiswechsel ukrainischer Flüchtlinge zurückzuführen, da insbesondere Frauen und Minderjährige zu uns gekommen sind. Der Ausblick auf die kommenden Monate lässt somit insgesamt eine deutlich steigende Tendenz erwarten, resümiert der Kreisdirektor die aktuelle Entwicklung.

]]>
Presse (Jobcenter)
news-8648 Thu, 30 Jun 2022 09:05:42 +0200 Achtung Blitzer! Erneut Tempokontrollen des Kreises in der kommenden Woche https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/achtung-blitzer-erneut-tempokontrollen-des-kreises-in-der-kommenden-woche-6.html Wer zu schnell fährt, gefährdet sich und andere. Deshalb wird die Straßenverkehrsabteilung des Kreises Coesfeld auch in der kommenden Woche an verschiedenen Orten die Geschwindigkeit kontrollieren, worauf der Kreis vorab hinweist. Hier nun die Übersicht:
  • Montag (04. Juli 2022) in Coesfeld: Stevede
  • Dienstag (05. Juli 2022) in Rosendahl: Höpingen
  • Mittwoch (06. Juli 2022) in Nordkirchen: Münsterstraße
  • Donnerstag (07. Juli 2022) in Rosendahl: Holtwicker Straße
  • Freitag (08. Juli 2022) in Nottuln: Schapdettener Straße
  • Samstag (09. Juli 2022) in Olfen: Hullerner Straße.
  • Diese Planung kann sich aus unvorhersehbaren organisatorischen oder örtlichen Gründen kurzfristig ändern. Auch können weitere Messorte hinzukommen. Neben der Kreisverwaltung kontrolliert die Polizei ebenfalls die Geschwindigkeit im Kreisgebiet.

    ]]>
    Pressemitteilungen
    news-8647 Wed, 29 Jun 2022 18:07:23 +0200 Ortsscharfe Corona-Meldungen entfallen - Kreis entlastet Gesundheitsamt https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/ortsscharfe-corona-meldungen-entfallen-kreis-entlastet-gesundheitsamt.html Andere Kreise haben diesen Schritt schon längst vollzogen: Nun stellt auch der Kreis Coesfeld zu sofort seine tagesaktuelle Meldung der ortsscharfen Corona-Infektionszahlen ein. „Damit entlasten wir unser Kreisgesundheitsamt, dessen Personalsituation nach wie vor sehr angespannt ist“, erläutert Kreis-Gesundheitsdezernent Detlef Schütt – und weist zugleich auf die fortlaufende Berichterstattung durch das Robert Koch-Institut (RKI) und das Landeszentrum für Gesundheit (LZG.NRW) hin. Auf den Internetseiten www.rki.de/covid-19 und www.lzg.nrw.de (Rubrik „Infektionsschutz“, Unterpunkt „Corona-Meldelage“) finden sich nicht nur bundes- und landesweite Daten, sondern auch Gesamtzahlen zur jeweiligen aktuellen Situation in den einzelnen Kreisen – so auch zum Kreis Coesfeld, wobei dort allerdings nicht nach Städten und Gemeinden unterschieden wird. Entsprechend entfällt auch die statistische Darstellung im „Dashboard“ auf www.kreis-coesfeld.de sowie auf Facebook. Auch die Krankenhausbelegung im Kreis wird nicht mehr ermittelt und publiziert.

    ]]>
    Presse (Coronavirus)
    news-8646 Wed, 29 Jun 2022 15:05:09 +0200 Klimafolgenanpassungsprojekt „Evolving Regions“ auf der Zielgeraden - Wichtige Akteurinnen und Akteure diskutieren Auswirkungen https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/klimafolgenanpassungsprojekt-evolving-regions-auf-der-zielgeraden-wichtige-akteurinnen-und-akteure-diskutieren-auswirkungen.html Neben dem Klimaschutz wird die Anpassung an die Klimafolgen ein immer wichtigeres Thema. Die Hitzewelle vor wenigen Tagen war ein Vorbote von Wärmeperioden, die uns im Sommer voraussichtlich immer häufiger betreffen werden. Hitze, Dürre, aber auch Starkregen- und Überflutungsereignisse werden uns in Zukunft herausfordern und abgestimmte Anpassungsstrategien abverlangen. Im EU-geförderten Klimafolgenanpassungsprojekt „Evolving Regions“ haben nun Expertinnen und Experten aus Landwirtschaft, Stadtentwicklung, Naturschutz, Wissenschaft und Bildungssektor online miteinander diskutiert – über Klimaauswirkungen, Betroffenheiten und Möglichkeiten, dieser Entwicklung im Kreis Coesfeld entgegenzuwirken. Die Beteiligung fiel fachlich breit aus, sowohl in den insgesamt 18 Arbeitsworkshops als auch in dem abschließenden Schlüsselakteursworkshop. Dabei haben die Teilnehmenden Visionen zu einem klimaangepassten Idealzustand der Region im Jahre 2040 entwickelt und darauf realistische Zielsetzungen abgestimmt. Es wurden detaillierte Maßnahmen ausgearbeitet, mit denen sich die Region auf die zu erwartenden Klimawandelfolgen vorbereiten kann: Wie kann zum Beispiel der Gebäudebestand klimaangepasst umgerüstet werden, etwa durch Maßnahmen zur Dachbegrünung, Beschattung oder der richtigen Ausrichtung eines Neubaus? Interessant ist auch die Nutzung von Regen- oder Brauchwasser, in Siedlungsgebieten, aber auch in der Landnutzung, wenn dies möglich ist. Das Projekt und die Veranstaltungen werden in enger Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dortmund und dem Deutschen Institut für Urbanistik betreut. Parallel zu den Workshops im Kreis Coesfeld wurde daher vom Raumplanungsinstituts der TU Dortmund eine Klimawirkungsanalyse erstellt. Damit lassen sich die besonders sensiblen Hotspots der Region identifizieren, die dann beispielsweise bei der Stadtplanung berücksichtigt werden können. Zum Schluss entsteht ein Fahrplan, wie in Zukunft im Kreis Coesfeld die Klimafolgenanpassung gestaltet werden kann und die Region insgesamt klimarobust wird.

    Projektkoordinatorin Dr. Christine Heybl freut sich: Es ist toll, dass wir nach 1,5 Jahren schon so viel erreicht haben. Sowohl eine weitreichende Vernetzung der teilnehmenden Expertinnen und Experten hat stattgefunden als auch bereits die Umsetzung einiger kleiner Projekte. Klimafolgenanpassung muss sich nun als wichtige Daueraufgabe in die Arbeitsprozesse integrieren. Nähere Informationen finden sich auf der Projekt-Homepage https://evolvingregions.com/. „Evolving Regions“ wird durch das EU-Umweltprogramm LIFE gefördert und durch das NRW-Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz kofinanziert.

    ]]>
    Presse (Energie|Klima)
    news-8645 Wed, 29 Jun 2022 10:43:18 +0200 Letzte Etappe für Bauarbeiten an der Lüdinghauser Straße (K 27) in Dülmen: Fußgängerampel in Höhe Olfener Weg vorübergehend außer Betrieb https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/letzte-etappe-fuer-bauarbeiten-an-der-luedinghauser-strasse-k-27-in-duelmen-fussgaengerampel-in-hoehe-olfener-weg-voruebergehend-ausser-betrieb.html Nachdem zuletzt der Radweg der Lüdinghauser Straße (K 27) in Dülmen schwerpunktmäßig zwischen dem Olfener Weg und dem Kreisverkehr in Höhe Hiddingseler Straße erneuert wurde, geht es nun in Richtung Stadtmitte weiter: Am kommenden Montag (4. Juli 2022) beginnt ab circa 07:00 Uhr die Baufirma als letzte Etappe mit dem Aufbruch des bestehenden Radweges – zwischen der Fußgängerampel in Höhe des Olfener Weges und der Bushaltestelle. Zudem werden die Asphaltarbeiten am Radweg und punktuell auch an der Fahrbahn in Höhe des Bruchwegs und des Dernekämper Esch vorgenommen. Der Radweg muss nun im gesamten Baustellenbereich für die Arbeiten voll gesperrt werden. Die Fußgängerampel in Höhe des Olfener Weges ist dann nicht mehr fußläufig erreichbar und wird daher vorübergehend ausgeschaltet, voraussichtlich bis Mitte Juli. Die Lüdinghauser Straße kann jedoch an der nahegelegenen Ampel in Höhe Letterhausstraße sicher überquert werden. Die Umleitungsstrecke für den Rad- und Fußverkehr wird entsprechend angepasst. Darüber hinaus steht am anderen Ende der Umleitungsstrecke die Fußgängerampel am Kreisverkehr zur sicheren Querung zur Verfügung. Darüber hinaus wird eine zusätzliche Fußgängerampel zur geschützten Überquerung der Hiddingseler Straße weiter betrieben.

    Für die Arbeiten an der Fahrbahn ist voraussichtlich vom 11. bis 15. Juli 2022 eine halbseitige Sperrung erforderlich. Hier regeln dann Baustellenampeln den Verkehr. Ortskundigen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, diesen Bereich der Lüdinghauser Straße in dieser Zeit zu meiden und die Baustelle weiträumig zu umfahren, etwa über die B 474. Die angrenzenden Wohngebiete und Seitenstraßen bleiben während der Bauarbeiten immer erreichbar, manchmal jedoch nur rückwärtig über die benachbarten Straßen und Wege. Dass die Grundstücke erreichbar bleiben, wird im Baustellenbereich weiterhin weitestgehend ermöglicht. Lediglich während und nach den Asphaltierungsarbeiten kann es zu Einschränkungen kommen, da der Asphalt abkühlen muss, bis er befahrbar ist.

    Die letzten Arbeiten an der Lüdinghauser Straße werden noch rund drei Wochen andauern. Für die auftretenden Behinderungen und Umwege durch die Bauarbeiten bittet die Straßenbauabteilung des Kreises Coesfeld weiterhin um Verständnis.

    ]]>
    Pressemitteilungen
    news-8644 Wed, 29 Jun 2022 09:50:15 +0200 „Sonnenklar – Solarstrom nutzen“ - KlimaPakt und Verbraucherzentrale bieten kostenlose Online-Seminarreihe an https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/sonnenklar-solarstrom-nutzen-klimapakt-und-verbraucherzentrale-bieten-kostenlose-online-seminarreihe-an.html In Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW bietet der KlimaPakt Kreis Coesfeld ab Juli 2022 die Online-Seminarreihe „Sonnenklar – Solarstrom nutzen“ an. Da die Energiepreise steigen und insgesamt mehr Energieautarkie angestrebt wird, ist die Nachfrage nach Solarstromanlagen in den vergangenen Monaten enorm angestiegen. Antworten auf die vielen grundsätzlichen und praktischen Fragen der Interessierten werden in der kostenlosen, fünfteiligen Seminarreihe gegeben. Jeden ersten Montag im Monat erläutern Energieberatende der Verbraucherzentrale NRW, was wirtschaftlich und technisch nötig ist, um die selbsterzeugte Sonnenenergie in das Hausnetz einzuspeisen – und wie sich damit Batteriespeicher, Wärmepumpe und Elektroheizstäbe für Heizung und Warmwasser betreiben lassen. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden Informationen zur Installation und Inbetriebnahme von Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach, aber auch zu Steckersolargeräten für Balkon und Terrasse. Ebenso werden wertvolle Tipps gegeben, wie Hürden bei der Umsetzung überwunden werden können, und es wird konkret erläutert, worauf bei Handwerksangeboten und Preisen zu achten ist. Zum Abschluss haben die Teilnehmenden jeweils die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Die montäglichen Termine für 2022 sind: 4. Juli, 8. August, 5. September, 7. November und 5. Dezember, jeweils um 18:00 Uhr über Zoom.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen und die Zugangsdaten können auf der Klimaschutz-Website des Kreises unter https://coe.de/solarstrom-nutzen aufgerufen werden. Sämtliche Online-Vorträge der Verbraucherzentrale NRW sind zudem auf der Seite  https://www.verbraucherzentrale.nrw/e-seminare zu finden. Die Kampagne „Sonnenklar – Solarstrom nutzen, wie es für dich passt“ findet statt im Rahmen des Projekts ENERGIE2020plus der Verbraucherzentrale NRW, das mit Mitteln des Landes und der EU gefördert wird.

    ]]>
    Presse (Energie|Klima)
    news-8643 Tue, 28 Jun 2022 17:31:17 +0200 Coronavirus-Situation im Kreis Coesfeld am 28. Juni 2022 https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/coronavirus-situation-im-kreis-coesfeld-am-28-juni-2022.html Derzeit sind im Kreisgebiet mindestens 3.005 Menschen aktiv infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld insgesamt 78.548 Corona-Infektionen dokumentiert; 75.402 Personen werden als genesen gemeldet. In die Zahlen von heute sind dabei aufgrund anhaltender technischer Probleme im Kreisgesundheitsamt nicht alle Neufälle eingeflossen. Aktuell befinden sich unverändert 48 Personen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus, keine davon auf der Intensivstation. Eine über 70-jährige Frau aus Ascheberg ist verstorben. Der Kreis Coesfeld sendet den Hinterbliebenen einen stillen Gruß. Die für die Bewertung der Infektionslage in NRW ausgewählten drei Leitfaktoren haben laut Landeszentrum für Gesundheit (LZG) zurzeit folgende Werte: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt bei 6,31. Die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten beträgt 4,80 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist in NRW mit 777,8 (Kreis Coesfeld 973,2) verzeichnet.

    ]]>
    Presse (Coronavirus)
    news-8640 Tue, 28 Jun 2022 12:52:46 +0200 Ausbau der Kreisstraße 50 in Havixbeck: Letzter Bauabschnitt beginnt am morgigen Mittwoch https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/ausbau-der-kreisstrasse-50-in-havixbeck-letzter-bauabschnitt-beginnt-am-morgigen-mittwoch.html Die Bauarbeiten auf der Kreisstraße 50 zwischen den Landesstraßen 843 und 581 in Havixbeck sind soweit fortgeschritten, dass im Fahrbahnbereich ab dem morgigen Mittwoch (29. Juni 2022) der letzte Bauabschnitt in Angriff genommen werden kann. Dann werden die Arbeiten schwerpunktmäßig zwischen der L 843 und dem Bahnübergang ausgeführt. Um die Gesamtdauer der Arbeiten und der Vollsperrung so kurz wie möglich zu halten, wird im gesamten Straßenabschnitt weiterhin auch im Seitenraum neben der Fahrbahn gearbeitet. Die Asphaltarbeiten werden dann voraussichtlich ab Mitte August auf dem gesamten Streckenabschnitt abschnittsweise erfolgen, um eine bessere Erreichbarkeit der Grundstücke und auch den Schulbusverkehr zu ermöglichen. „Für diesen circa 1,0 Kilometer langen Abschnitt sowie die restlichen Bauarbeiten werden voraussichtlich noch rund drei Monate Arbeitszeit insgesamt notwendig sein“, berichtet Klaus Westrick von der Straßenbauabteilung des Kreises.

    Die Vollsperrung der Kreisstraße 50 und die großräumige Umleitung für den Durchgangsverkehr über die L 843, L 550 und L 581 in beiden Fahrtrichtungen bleiben weiter erforderlich. Dass die Grundstücke im Baustellenbereich weiterhin erreichbar bleiben, wird weitestgehend ermöglicht. Lediglich während und nach den Asphaltierungsarbeiten kann es zu Einschränkungen kommen, da der Asphalt abkühlen muss, bis er dann befahrbar ist.

    Für auftretende Behinderungen und Umwege durch die Bauarbeiten bittet die Straßenbauabteilung des Kreises Coesfeld weiterhin um Verständnis.

     

    ]]>
    Pressemitteilungen
    news-8639 Tue, 28 Jun 2022 11:04:48 +0200 BAföG: Jetzt Ausbildung finanziell absichern - Schulabgängerinnen und -abgänger sollten Auszeit nutzen https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/bafoeg-jetzt-ausbildung-finanziell-absichern-schulabgaengerinnen-und-abgaenger-sollten-auszeit-nutzen.html Mit den Sommerferien endet das Schuljahr – und viele Schulabgängerinnen und -abgänger nehmen erst einmal eine „Auszeit“ bis zum Beginn des neuen Halbjahres. Diese Zeit sollte auch dazu genutzt werden, um eine schulische Ausbildung nach den Sommerferien finanziell abzusichern. Aufgrund der Änderungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG), die nunmehr vom Bundestag beschlossen wurden, können auch weitere Schülerinnen und Schüler für das neue Schuljahr einen Anspruch auf Ausbildungsförderung geltend machen – junge Leute, die bisher keine Leistungen nach dem BAföG bezogen haben. So wurden vom Gesetzgeber zum Beispiel der Bedarf für die auszubildende Person, die Freibeträge für das Einkommen der Eltern und der Freibetrag für das Vermögen der auszubildenden Person erhöht. Darüber hinaus wurde die Altersgrenze für die auszubildende Person deutlich angehoben. Erfahrungsgemäß gehen beim Amt für Ausbildungsförderung des Kreises Coesfeld zu Beginn des neuen Schuljahres zahlreiche Förderanträge ein. Dadurch kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen, weshalb empfohlen wird, die Anträge zeitnah zu stellen.

    Weiterführende Informationen und die Antragsformulare stehen auf der Internetseite www.bafög.de bereit. Die Antragsformulare können in allen Bürgerbüros im Kreis Coesfeld, aber auch im Amt für Ausbildungsförderung der Kreisverwaltung abgeholt werden. Termine für eine Videoberatung oder eine persönliche Beratung im Kreishaus II (Erdgeschoss, Raum 18/19) können auf der Internetseite des Kreises Coesfeld im Serviceportal (Suchbegriff „Ausbildungsförderung“) online gebucht werden.

    ]]>
    Pressemitteilungen
    news-8638 Tue, 28 Jun 2022 09:49:24 +0200 „Auf Augenhöhe“ - Kulturrucksack-Fotoprojekt lockt mit tollen Preisen https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/auf-augenhoehe-kulturrucksack-fotoprojekt-lockt-mit-tollen-preisen.html Das Landesprogramm Kulturrucksack feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Deshalb wird im Kreis Coesfeld unter dem Titel „Auf Augenhöhe“ ein kreisweites Fotoprojekt für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren ausgelobt. Sie sollen sich mit ihrer Lebenswelt fotografisch auseinandersetzen und diese dokumentieren. Gesucht werden alltägliche Bilder, in denen sich die vielfältigen Lebenssituationen junger Leute widerspiegeln. In den kreisangehörigen Städten und Gemeinden wird dazu jeweils ein Workshop angeboten, an dem Interessierte kostenlos teilnehmen können – und mit Aussicht auf tolle Preise. Die Teilnehmenden können ihre Eindrücke mit dem eigenen Smartphone oder mit professionellem Equipment festhalten. Der Motivauswahl sind fast keine Grenzen gesetzt; aber vor allem soll die direkte Umgebung mit einem kritischen Auge betrachtet werden: Was ist gut an dem eigenen Lebensort – oder eben auch nicht? So können sie auch auf weniger attraktive Orte aufmerksam machen und damit vielleicht sogar etwas verändern.

    Darüber hinaus können alle Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Coesfeld ihre Bilder bis zum Ende der Sommerferien direkt an die jeweilige Gemeinde oder Stadt schicken, in der sie leben – auch ganz ohne Teilnahme an einem Workshop. Mit der App #stadtsache können Fotos, Töne und Videos gesammelt werden. Nach den Sommerferien bilden dann Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen im Kreis Coesfeld eine Jury und suchen jeweils die schönsten Bilder und somit auch die Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion aus. Das Mitmachen lohnt sich, denn neben zwei iPads gibt es noch weitere tolle Sachpreise zu gewinnen.

    Interessierte können entweder bei ihrer Kommune in Erfahrung bringen, wo ein Workshop angeboten wird, oder direkt bis zum 09. August 2022 einen Beitrag einsenden. Aus den ausgewählten Bildern wird schließlich noch eine kreisweite Wanderausstellung erstellt, die durch Kreis-Jugenddezernent Detlef Schütt am 22. September 2022 in der Kreisverwaltung Coesfeld eröffnet wird. Dazu werden auch die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner eingeladen, um ihre Preise in Empfang zu nehmen. Später wandert die Ausstellung „Auf Augenhöhe“ dann durch alle teilnehmenden Städte und Gemeinden. Weitere Informationen zu diesem Projekt können Interessierte bei den jeweiligen Kulturrucksackbeauftragten in ihrer Kommune oder bei Koordinatorin Anja Sühling vom Kreis Coesfeld anja.suehling(at)kreis-coesfeld.de erhalten.

     

    ]]>
    Pressemitteilungen Presse (Kulturelles)
    news-8637 Mon, 27 Jun 2022 17:10:18 +0200 Coronavirus-Situation im Kreis Coesfeld am 27. Juni 2022 https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/coronavirus-situation-im-kreis-coesfeld-am-27-juni-2022.html Derzeit sind im Kreisgebiet mindestens 2.663 Menschen aktiv infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld insgesamt 77.970 Corona-Infektionen dokumentiert; 75.167 Personen werden als genesen gemeldet. In die Zahlen von heute sind dabei aufgrund anhaltender technischer Probleme im Kreisgesundheitsamt nicht alle Neufälle eingeflossen. Es befinden sich aktuell 48 Personen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus, keine davon auf der Intensivstation. Die für die Bewertung der Infektionslage in NRW ausgewählten drei Leitfaktoren haben laut Landeszentrum für Gesundheit (LZG) zurzeit folgende Werte: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt bei 7,37. Die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten beträgt 3,92 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist in NRW mit 777,8 (Kreis Coesfeld 1.144,9) verzeichnet.

    ]]>
    Presse (Coronavirus)
    news-8636 Mon, 27 Jun 2022 15:20:17 +0200 Jetzt bewerben für „Kunst im Park“: Burg Vischering lädt Kunstschaffende zur Ausstellungsteilnahme ein https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/jetzt-bewerben-fuer-kunst-im-park-burg-vischering-laedt-kunstschaffende-zur-ausstellungsteilnahme-ein.html In diesem Jahr sind erneut Kunstschaffende aus der Region, aber auch aus anderen Landstrichen eingeladen, an der Open-Air-Ausstellung „Kunst im Park“ teilzunehmen, die am 18. September 2022 an und zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen stattfindet. Den besonderen Reiz dieser Ausstellung machen die direkte Begegnung zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten sowie das Wechselspiel zwischen Natur und Kunst aus. Galerien, Profi- und Amateurkünstlerinnen und -künstler ruft die Kulturabteilung des Kreises Coesfeld jetzt auf, sich für die Teilnahme zu bewerben. Bis zum 17. Juli 2022 läuft die Bewerbungsfrist noch, dann entscheidet eine Jury, wer zur Ausstellung eingeladen wird. Die große Freiluftschau nach niederländischem Vorbild („Kunst in het Volkspark“ in Enschede) erfreut sich bei Kunstschaffenden und Gästen gleichermaßen seit einigen Jahren großer Beliebtheit und findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Lüdinghausen statt. Dabei verwandelt sich das Areal zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen in eine große Kunstausstellung unter freiem Himmel – mit reichlich Raum zum Flanieren, Entdecken oder Bestaunen und vielen Möglichkeiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Kreis-Kulturreferent Dominik Olbrisch freut sich mit seinem Organisationsteam über das rege Interesse: Wir haben bereits zahlreiche Bewerbungen erhalten – von Künstlerinnen und Künstlern, die bereits dabei waren, ebenso wie von neuen Interessenten. Aber wir können auch noch weitere Plätze vergeben und nehmen daher gern weitere Bewerbungen von Kunstschaffenden unterschiedlichster Kunstrichtungen entgegen.

    Auch in diesem Jahr lobt die Jury wieder einen Preis für die beste Künstlerin oder den besten Künstler aus: Es winken 500,- EUR Preisgeld und die Einladung, bei der nächsten ART VISCHERING im Kreise renommierter Künstlerinnen und Künstlern mit auszustellen. Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen finden sich auf www.burg-vischering.de.

    ]]>
    Presse (Kulturelles)
    news-8635 Fri, 24 Jun 2022 15:43:24 +0200 Eine schöne Region neu entdecken! Kreisdirektor gibt Ferientipps https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/eine-schoene-region-neu-entdecken-kreisdirektor-gibt-ferientipps.html Mit Blick auf den Ferienbeginn wünscht Kreisdirektor Dr. Linus Tepe den Menschen im Kreis Coesfeld erholsame, mobile und spannende Sommertage: „Entdecken Sie unsere schöne Region neu – ganz bequem und kostengünstig per ÖPNV! Mit dem 9-Euro-Ticket ist das prima möglich.“ Vor allem die beiden Kulturzentren des Kreises, die Burg Vischering in Lüdinghausen und die Kolvenburg in Billerbeck, sind lohnende Ausflugsziele – und stellen in ihren aktuellen Kunstausstellungen faszinierende Werke vor. Die Burg Vischering lockt zudem mit einem neuen, aufwendig gestalteten Kinderspielplatz. Auf Burg Hülshoff in Havixbeck kann man sich auf die Spuren der großen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff begeben, die vor 225 Jahren geboren wurde. 1000 Jahre alt wird die Gemeinde Nordkirchen, deren großes Wasserschloss immer wieder fasziniert. Seppenrade begeht das Jubiläum „50 Jahre Rosendorf“, während die Kreisstadt Coesfeld ihre Gründung vor 825 Jahren feiert.

    ]]>
    Pressemitteilungen
    news-8634 Fri, 24 Jun 2022 14:20:06 +0200 Burg Vischering lädt zur Zeitreise in den Schulferien ein - Noch Plätze fürs erste „Ritterlager für Kids“ verfügbar https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/burg-vischering-laedt-zur-zeitreise-in-den-schulferien-ein-noch-plaetze-fuers-erste-ritterlager-fuer-kids-verfuegbar.html In der fünften Sommerferienwoche, am 27. und 28. Juli 2022, ist es soweit: Bis zu 25 Kinder im Alter von acht bis elf Jahren können beim ersten „Ritterlager für Kids“ an der Burg Vischering in Lüdinghausen eine Zeitreise ins Mittelalter erleben. Jeweils von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr stehen verschiedene Abenteuer, Ritter- und historische Kinderspiele, Gauklerei, Handwerken mit Leder und weiteren Naturmaterialien, Katapult- und Bogenschießen, aber auch vieles mehr auf dem Programm. Dabei geht es vor allem um den Spaß beim Ausprobieren und Entdecken – sei es beim Anfertigen eines Lederbeutels oder bei spannenden Erkundungen in und um die Burg herum. Während die Kinder tief in die Zeit des Mittelalters eintauchen, erfahren sie spielerisch jede Menge über das frühere Leben auf einer Ritterburg. Dazu gehört natürlich auch ein zünftiger Mittagsschmaus zur Stärkung der jungen „Rittersleut‘“.

    Details zum „Ritterlager für Kids“ finden sich auf. www.burg-vischering.de. Die Teilnahme kostet 70,- EUR pro Kind (Mittagessen und Getränke inklusive) und kann telefonisch unter 02591 / 79900 oder per E-Mail an kultur(at)kreis-coesfeld.de gebucht werden.

    ]]>
    Presse (Kulturelles)
    news-8633 Fri, 24 Jun 2022 13:38:28 +0200 Coronavirus-Situation im Kreis Coesfeld am 24. Juni 2022 https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/coronavirus-situation-im-kreis-coesfeld-am-24-juni-2022.html Derzeit sind im Kreisgebiet mindestens 4.162 Menschen aktiv infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld insgesamt 77.662 Corona-Infektionen dokumentiert; 73.360 Personen werden als genesen gemeldet. In die Zahlen von heute sind dabei aufgrund technischer Probleme im Kreisgesundheitsamt nicht alle Neufälle eingeflossen; diese werden schnellstmöglich nachgetragen. Es befinden sich auch heute 53 Personen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus, keine davon auf der Intensivstation. Die für die Bewertung der Infektionslage in NRW ausgewählten drei Leitfaktoren haben laut Landeszentrum für Gesundheit (LZG) zurzeit folgende Werte: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt bei 7,31. Die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten beträgt 3,73 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist in NRW mit 738,3 (Kreis Coesfeld 1.321,6) verzeichnet.

    ]]>
    Presse (Coronavirus)
    news-8631 Fri, 24 Jun 2022 10:48:38 +0200 Achtung Blitzer! Erneut Tempokontrollen des Kreises in der kommenden Woche https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/achtung-blitzer-erneut-tempokontrollen-des-kreises-in-der-kommenden-woche-5.html Wer zu schnell fährt, gefährdet sich und andere. Deshalb wird die Straßenverkehrsabteilung des Kreises Coesfeld auch in der kommenden Woche (26. KW) an verschiedenen Orten die Geschwindigkeit kontrollieren, worauf der Kreis vorab hinweist. Hier nun die Übersicht:
  • Montag (27. Juni 2022) in Dülmen: Börnste
  • Dienstag (28. Juni 2022) in Ascheberg: Sandstraße und Werner Straße
  • Mittwoch (29. Juni 2022) in Senden: Nordkirchener Straße
  • Donnerstag (30. Juni 2022) in Coesfeld: Dülmener Straße
  • Freitag (01. Juli 2022) in Olfen: Birkenallee und Kökelsumer Straße
  • Samstag (02. Juli 2022) in Havixbeck: Kreisstraße 1.
  • Diese Planung kann sich aus unvorhersehbaren organisatorischen oder örtlichen Gründen kurzfristig ändern. Auch können weitere Messorte hinzukommen. Neben der Kreisverwaltung kontrolliert die Polizei ebenfalls im Kreisgebiet die Geschwindigkeit.

    ]]>
    Pressemitteilungen
    news-8629 Fri, 24 Jun 2022 09:33:24 +0200 Ein Schmaus für Blogger und Burgbegeisterte - Burg Vischering startet neues Programm „Picknick aus der Burgküche“ https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/ein-schmaus-fuer-blogger-und-burgbegeisterte-burg-vischering-startet-neues-programm-picknick-aus-der-burgkueche.html Erst wird in der historischen Burgküche geschnibbelt, gerührt und abgeschmeckt, dann feudal mit Blick auf die Burg gepicknickt und geschlemmt – so lässt sich das neue Programm „Picknick aus der Burgküche“ auf Burg Vischering in Lüdinghausen treffend umschreiben. Drei angesagte Food-Blogger haben das Konzept bereits medienwirksam ausprobiert. Nun kann jedermann das Abendprogramm buchen: Zur Auswahl stehen die Termine 14. Juli, 16. August und 25. August 2022. Das Programm für insgesamt maximal zwölf Personen läuft jeweils von 17:30 Uhr bis 21:30 Uhr. Kartoffelwaffeln mit Ingwerdipp nach altem Burgrezept, Sandwich-Mix aus dem Glas und fruchtige Götterspeise mit Pumpernickel-Crunch – so ein kleiner Auszug aus dem Picknick-Menü, das nach einem gemeinsamen Aperitif unter sachkundiger Leitung gezaubert wird. Dann heißt es Picknickkorb packen, und die gesellige Runde zieht raus auf eine lauschige kleine Wiese vis-à-vis der Wasserburg. Der Münsterland e.V., der an der Entwicklung des Programms ebenso wie die Familienbildungsstätte Lüdinghausen beteiligt ist, hat für das neue Konzept eigens bodennahe Picknicktische anfertigen lassen. So lässt es sich mit weiterem Picknickequipment und den selbst zubereiteten Köstlichkeiten idyllisch tafeln – an hoffentlich lauen Sommerabenden und mit herrschaftlichem Ausblick.

    Details zum Programm finden sich auf www.burg-vischering.de; dort können auch die Tickets erworben werden. Die Teilnahme kostet pro Person 47,57 EUR.

    ]]>
    Presse (Kulturelles)
    news-8626 Thu, 23 Jun 2022 16:41:28 +0200 Jobcenter heißen Geflüchtete willkommen - Abstimmung der Akteure während Aktionswoche https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/jobcenter-heissen-gefluechtete-willkommen-abstimmung-der-akteure-waehrend-aktionswoche.html Für viele geflüchtete Menschen aus der Ukraine sind die Jobcenter im Kreis Coesfeld eine wichtige Anlaufstelle geworden: Seit Monatsbeginn sind diese mit der Grundsicherung für jene Arbeitsuchende (SGB II) betraut, die das Kriegsgebiet verlassen mussten. Das hat auch eine sehr persönliche Dimension: In dieser für sie belastenden Lebenssituation gilt es, Solidarität zu zeigen, die den Geflüchteten bereits in vielfältiger Weise zu Teil wird – eines von zahlreichen Themen, die in diesen Tagen von den kommunalen Jobcentern im Rahmen ihrer bundesweiten Aktionswoche unter dem Kampagnentitel „Stark. Sozial. Vor Ort.“ herausgestellt werden. In enger Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde des Kreises Coesfeld ist den Jobcentern der Übergang ins SGB II für eine Vielzahl der Menschen bereits gelungen. Die erste Priorität der Jobcenter vor Ort lag natürlich darin, den betroffenen Menschen eine nahtlose Leistungsgewährung sicherzustellen. Es ist aber auch ein Auftrag, die geflüchteten Menschen weiter auf ihrem Weg zu begleiten und sie insbesondere auch bei der möglichen Integration in Arbeit zu unterstützen.

    Diese Herausforderung nehmen die Jobcenter im Kreis Coesfeld gern an und wollen dies in Kooperation mit den Bildungsträgern, den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, dem Jugendamt und dem Kommunalen Integrationszentrum sowie weiteren Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsakteuren gemeinsam vorbereiten und planen, betont Kreis-Sozialdezernent Detlef Schütt. Geleitet von Fragen, wie ihnen geholfen werden kann und welche Unterstützungen für sie passend sind, aber auch mit welchen Kompetenzen sie sich selbst einbringen können, tauschen sich alle Akteure in dieser Woche aus, um das bestmögliche Unterstützungskonzept für die Übergangszeit zu entwickeln – in Deutschland und im Kreis Coesfeld. Denn gleich zu Beginn soll der jeweilige Unterstützungsbedarf der Geflüchteten aufgenommen werden, um zielführende Hilfen für zu planen und ihnen anbieten zu können. Dem Austausch folgen dann auch zeitnah praktische Hilfen.

    ]]>
    Presse (Jobcenter)
    news-8625 Thu, 23 Jun 2022 16:04:36 +0200 Coronavirus-Situation im Kreis Coesfeld am 23. Juni 2022 https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/coronavirus-situation-im-kreis-coesfeld-am-23-juni-2022.html Derzeit sind im Kreisgebiet mindestens 4.028 Menschen aktiv infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld insgesamt 77.231 Corona-Infektionen dokumentiert; 73.063 Personen werden als genesen gemeldet. In die Zahlen von heute sind dabei aufgrund technischer Probleme im Kreisgesundheitsamt nicht alle Neufälle eingeflossen; diese werden schnellstmöglich nachgetragen. Derzeit befinden sich 53 Personen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus, keine davon auf der Intensivstation. Die für die Bewertung der Infektionslage in NRW ausgewählten drei Leitfaktoren haben laut Landeszentrum für Gesundheit (LZG) zurzeit folgende Werte: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt bei 6,02. Die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten beträgt 3,72 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist in NRW mit 617,0 (Kreis Coesfeld 1.174,4) verzeichn

    ]]>
    Presse (Coronavirus)
    news-8624 Thu, 23 Jun 2022 15:46:12 +0200 Amtsblatt Nr. 16/2022 ist erschienen https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/amtsblatt-nr-16-2022-ist-erschienen.html Am 23. Juni 2022 erschien das Amtsblatt des Kreises Coesfeld mit der Ausgabe-Nr. 16/2022. Es hat folgenden Inhalt: Bekanntmachung des Kreises Coesfeld:
    • Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 S 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) für das BImSchG-Vorhaben „Windpark Senden-Ottmarsbocholt“

    Bekanntmachung der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH:

    • Bekanntmachung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichtes für das Geschäftsjahr 2021 der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH, Borkener Str. 13, 48653 Coesfeld

    Bekanntmachung der Gesellschaft des Kreises Coesfeld zur Förderung regenerativer Energien mbH:

    • Bekanntmachung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichtes für das Geschäftsjahr 2021 der Gesellschaft des Kreises Coesfeld zur Förderung regenerativer Energien mbH, Borkener Str. 13, 48653 Coesfeld

    Bekanntmachungen der Stadt Dülmen:

    • Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Dülmen vom 22.06.2022
    • Aufstellung des Sachlichen Teilflächennutzungsplans „Windenergie“ für das Stadtgebiet Dülmen
      hier: Erneute Öffentliche Auslegung des Entwurfs
    • Bekanntmachung über die Offenlegung einer Grenzniederschrift in der Gemeinde Dülmen, Gemarkung Dülmen-Kspl., Flur 93, Flurstück 135

    Bekanntmachung der Sparkasse Westmünsterland:

    • Kraftloserklärungen von Sparurkunden der Sparkasse Westmünsterland


    Das Amtsblatt ist unter folgendem Link als PDF-Datei abrufbar:
    Amtsblatt-Nr. 16/2022
     

    ]]>
    Amtsblatt
    news-8623 Thu, 23 Jun 2022 10:05:04 +0200 Kreisverwaltung lädt erneut zum „Tag der offenen Tür“ ein - Programm für alle Generationen am 28. August 2022 https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/kreisverwaltung-laedt-erneut-zum-tag-der-offenen-tuer-ein-programm-fuer-alle-generationen-am-28-august-2022.html Was macht eigentlich die Kreisverwaltung, was macht unser Landrat? Viele Menschen haben nur eine ungefähre Vorstellung davon, was eine Kreisverwaltung leistet und wie vielfältig ihre Aufgaben sind. Um das zu ändern, lädt der Kreis Coesfeld erneut zu einem „Tag der offenen Tür“ ein: Nachdem die Veranstaltung im Jubiläumsjahr 2016 ein großer Publikumserfolg war, öffnen sich am 28. August 2022 (Sonntag) wieder Tür und Tor der Kreisverwaltung in Coesfeld. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr präsentiert sich der Kreis als bürgernahe Verwaltung und als moderner Dienstleister. Die Dezernate und Abteilungen der Kreisverwaltung ermöglichen intensive Einblicke in ihre Aufgabenbereiche, ihre personelle Besetzung und ihre technische Ausstattung. Dabei zeigt sich, wie der Kreis auch für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet ist und mit wichtigen, aktuellen Querschnittsthemen umgeht – ob dies nun der demographische Wandel und dessen Auswirkungen, Klimaschutz und energetische Sanierung, häusliche Pflege und Barrierefreiheit oder die Kindergartenbedarfsplanung sind. Zugleich erweist sich das Kreishaus als Ort der gelebten Demokratie – mit seinen Sitzungssälen, in denen der Kreistag, seine Ausschüsse und weitere Gremien tagen. Auch der Außenbereich um die Kreishäuser wird für Präsentationen und Vorführungen genutzt. Insbesondere Kinder werden mit vielen Spiel- und Unterhaltungsangeboten angesprochen. Auch wird wieder für Verpflegung gesorgt.

    ]]>
    NewsSlider-Startseite Pressemitteilungen
    news-8622 Wed, 22 Jun 2022 17:15:25 +0200 Coronavirus-Situation im Kreis Coesfeld am 22. Juni 2022 https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/coronavirus-situation-im-kreis-coesfeld-am-22-juni-2022.html Derzeit sind im Kreisgebiet mindestens 3.712 Menschen aktiv infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld insgesamt 76.778 Corona-Infektionen dokumentiert; 72.926 Personen werden als genesen gemeldet. In die Zahlen von heute sind dabei aufgrund technischer Probleme im Kreisgesundheitsamt nicht alle Neufälle eingeflossen; diese werden schnellstmöglich nachgetragen. Derzeit befinden sich 48 Personen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus, eine davon auf der Intensivstation. Die für die Bewertung der Infektionslage in NRW ausgewählten drei Leitfaktoren haben laut Landeszentrum für Gesundheit (LZG) zurzeit folgende Werte: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt bei 5,24. Die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten beträgt 4,06 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist in NRW mit 551,4 (Kreis Coesfeld 1.251,4) verzeichnet.

    ]]>
    Presse (Coronavirus)
    news-8621 Wed, 22 Jun 2022 11:45:18 +0200 KlimaPakt fördert Projekt „Grünes Klassenzimmer“ - Vier Hochbeete an der Grundschule Osterwick errichtet https://www.kreis-coesfeld.de/nachrichten-details/klimapakt-foerdert-projekt-gruenes-klassenzimmer-vier-hochbeete-an-der-grundschule-osterwick-errichtet.html Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Salat, Erdbeeren und vieles mehr: Vier Hochbeete wurden an der Grundschule Osterwick errichtet und von der Naturdetektiv AG auch direkt bestückt. Die Kinder sollen unterschiedliche Pflanzen anbauen, pflegen und ernten, um damit Verantwortung zu übernehmen und sich den natürlichen Kreislauf bewusstzumachen. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, KlimaPakt-Vorsitzender Dr. Thomas Wenning und Klimaschutzmanagerin Kira Funcke übergaben nun symbolisch den Check des KlimaPaktes Kreis Coesfeld mit einer Förderung von 1.890 EUR für die vier Hochbeete im Rahmen des Projektes „Grünes Klassenzimmer“. Dieses Projekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Unterricht lebendig und praxisnah gestaltet werden kann. Die Kinder können mit anpacken, erleben und nachher sogar schmecken, was sie selbst angepflanzt und erarbeitet haben, freut sich der Landrat. Denn das aus den Hochbeeten geerntete Gemüse und Obst sowie die Kräuter werden in der OGS Koch- und Back-AG weiter verarbeitet. In dem Alter sind Kinder besonders begeisterungsfähig. Durch die Beete wird ihnen bewusst, wie viel Arbeit darin steckt. Zudem wird das Verständnis und das Miteinander, also die Sozialkompetenz der Grundschulkinder, durch diese Gemeinschaftsaufgabe gestärkt, erklärt Schuleiter Thomas Middelberg. Und Dr. Thomas Wenning ergänzt: Zudem lernen sie anschaulich, welche klimatischen Bedingungen zum Gedeihen der Pflanzen beitragen und wie wichtig die einzelnen Parameter, wie Sonne, Regen, Wärme oder Kälte, für unsere Umwelt sind.

    Das Projekt „Grünes Klassenzimmer“ ist eingebettet in das Förderprogramm des Landes NRW zur Beschleunigung des Infrastrukturausbaus der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder. Unter Berücksichtigung des Eigenanteils der Gemeinde Rosendahl sind im vergangenen Jahr an jedem OGS-Standort in den drei Rosendahler Ortsteilen jeweils knapp 50.000 EUR investiert worden.

    ]]>
    NewsSlider-Startseite Presse (Energie|Klima) Presse (Schule|Bildung)