Ausbildung beim Kreis Coesfeld

Bachelor of Laws

Beschreibung

Studieren, praktische Ausbildung und gleichzeitig Geld verdienen. Dies ermöglicht ein duales Studium, das zu einem Bachelor-Abschluss führt.

Ausbildungsverlauf

Nach einer Einführungswoche in der Kreisverwaltung gliedert sich das duale Studium abwechselnd in fachwissenschaftliche Studienzeiten an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster und in fachpraktische Abschnitte in der Kreisverwaltung Coesfeld (je 18 Monate).

Die Studieninhalte werden in Modulen (abgeschlossene Studien- bzw. Lerneinheiten) vermittelt. Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis oder einem Teilnahmenachweis abgeschlossen. Das Studium umfasst außerdem eine Projektarbeit, Bachelor-Thesis und Kolloquium.

Weitere Informationen findest du unter: www.fhoev.nrw.de

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im rechtswissenschaftlichen Bereich.

In den fachpraktischen Abschnitten in der Kreisverwaltung werden 5 Praxismodule absolviert, u.a. in folgenden Aufgabenbereichen:

  • Organisation, Personalmanagement und Personalrecht,
  • Leistungsverwaltung,
  • Ordnungsverwaltung,
  • Finanzmanagement.

Dabei wird das eigenverantwortliche Handeln unter Anleitung erfahrener Kollegen gefördert und gefordert.

Der Wechsel zwischen den Lehrveranstaltungen der FHöV und der praktischen Ausbildung macht das Studium interessant, abwechslungsreich und anspruchsvoll.

Nach Erfüllen aller Prüfungsleistungen wird dir zum Abschluss der akademische Grad „Bachelor of Laws (LL.B.)“ verliehen.

Download:  Bericht aus der Ausbildung (PDF-Datei / 20 Kb)

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung für diesen Studiengang ist die allgemeine Hochschulreife bzw. die volle Fachhochschulreife. Du musst die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen und darfst zu Ausbildungsbeginn das 39. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die Ausbildung beginnt am 01. September des Jahres.

Verdienstmöglichkeiten

Für die dreijährige Ausbildungszeit (Vorbereitungsdienst) wirst du zur Beamtin / zum Beamten auf Widerruf in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis beim Kreis Coesfeld berufen.

Du erhältst Brutto-Anwärterbezüge in Höhe von 1.255,68 € pro Monat (Stand: April 2018). Der Verdienst nach der Ausbildung ist von den persönlichen Umständen abhängig. Beamte unterliegen nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Sozialversicherung. Zu Aufwendungen in Krankheitsfällen erhältst du Beihilfen in Höhe von 50 v.H., darüber hinaus musst du selbst für deinen Krankenversicherungsschutz sorgen.

Tätigkeiten nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung arbeitest du als Sachbearbeiter/in in einer Abteilung der Kreisverwaltung.

Beispiele:

  • Du berätst Antragsteller/innen und Architekten/innen und bearbeitest Bauanträge
  • Du berätst Antragsteller/innen und bearbeitest Anträge im Bereich Hilfe zur Pflege
  • Du bist für umweltrechtliche Angelegenheiten verantwortlich
  • Du arbeitest mit in Fragen der finanziellen Angelegenheiten des Kreises
  • Du bist für Arbeitsverträge und sonstige arbeits- und dienstrechtliche Belange der Mitarbeiter/innen verantwortlich

Zur weiteren fachlichen und persönlichen Qualifizierung werden Fortbildungen angeboten.