Ausbildung beim Kreis Coesfeld

Bauoberinspektoranwärter/in

Beschreibung

Es handelt sich um eine 14-monatige Ausbildung. Beamte und Beamtinnen im gehobenen bautechnischen Dienst übernehmen sachbearbeitende Aufgaben im Zusammenhang mit dem Bau und Unterhalt von Bauten und Anlagen. Sie planen, organisieren und kontrollieren Arbeitsgänge und sorgen dafür, dass Gesetze, Verordnungen und Richtlinien eingehalten werden.

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung erfolgt im praktischen Abschnitt in der Abteilung Bauen und Wohnen, in der die Aufgaben der unteren Bauaufsichtsbehörde für die kreisangehörigen Städte und Gemeinden wahrgenommen werden, und im theoretischen Abschnitt in einem Lehrgang am Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Hagen oder in Düsseldorf.

Mit Bestehen der Laufbahnprüfung endet die Ausbildung.

Weitere Informationen hierzu findest du unter folgendem Link:

Voraussetzungen

  • Ein abgeschlossenes Studium (mind. Bachelorgrad oder entsprechende Qualifikation) an einer Fachhochschule/ Universität/ technischen Hochschule/ Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule der Fachrichtungen (je nach Bedarf):
    • Bauingenieurwesen
    • Hochbau
    • Maschinenbau
    • Versorgungstechnik
    • Elektrotechnik
    • Landschaftsplanung
    • Umweltschutz.
  • Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Ernennung zum Beamten müssen erfüllt sein, z.B. musst du die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen und darfst zu Ausbildungsbeginn das 39. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • Auch musst du die charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die Laufbahn besitzen; dabei darf von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten behinderten Menschen nur das für die Laufbahn erforderliche Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt werden.

Verdienstmöglichkeiten

Für die 14-monatige Ausbildungszeit (Vorbereitungsdienst) wirst du zur Beamtin / zum Beamten auf Widerruf in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis beim Kreis Coesfeld berufen.

Du erhältst Brutto-Anwärterbezüge in Höhe von 1.305,68 € pro Monat (Stand: 01.01.2019). Der Verdienst nach der Ausbildung ist von den persönlichen Umständen abhängig. Beamte unterliegen nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Sozialversicherung. Zu Aufwendungen in Krankheitsfällen erhältst du Beihilfen in Höhe von 50 v.H., darüber hinaus musst du selbst für deinen Krankenversicherungsschutz sorgen.

Tätigkeiten nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung arbeitest du als Sachbearbeiter/in in der Abteilung 63 – Bauen und Wohnen der Kreisverwaltung.

Beispiele:

  • Bearbeitung von Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie Erarbeitung von Stellungnahmen in planungsrechtlicher, bauordnungsrechtlicher, technischer und gestalterischer Hinsicht,
  • Einleitung von ordnungsbehördlichen Maßnahmen.

Zur weiteren fachlichen und persönlichen Qualifizierung werden Fortbildungen angeboten.