Ausbildung beim Kreis Coesfeld

Straßenwärterin / Straßenwärter

Beschreibung

Als Straßenwärterin / als Straßenwärter bist du für die Instandhaltung von Straßen zuständig.

Zu den Aufgaben gehört z.B.

  • das Absichern von Bau- und Unfallstellen,
  • das Streuen und Räumen der Straßen im Rahmen des Winterdienstes,
  • die Instandhaltung von Bauwerken (Brücken, Tunnel etc.),
  • das Durchführen der Grün- und Gehölzpflege,
  • das Warten und Anbringen von Verkehrszeichen.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung findet in der Abteilung Straßenbau und –unterhaltung des Kreises Coesfeld statt, und zwar am Kreisbauhof in Dülmen-Buldern. 

Außerdem werden praktische Abschnitte auf dem Lehrbauhof in Münster und an der DEULA in Warendorf durchgeführt.

Für die theoretische Ausbildung wirst du dem Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler Berufskolleg in Münster zugewiesen. Der Berufschulunterricht findet ein bis zweimal wöchentlich statt. Auf dem Stundenplan stehen u.a. folgende Fächer:

  • Wirtschafts- und Betriebslehre,
  • Bauwerksinstandhaltung,
  • Verkehrsflächeninstandhaltung,
  • Straßenverkehrssicherung.

Weitere Informationen findest du unter folgendem Link: www.muenster.org/ketteler/.

Zur Ermittlung deines Ausbildungsstandes findet in der Mitte des zweiten Lehrjahres eine Zwischenprüfung statt.

Am Ende der Ausbildung ist eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung abzulegen.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung ist der Hauptschulabschluss Klasse 9.

Darüber hinaus solltest du über

  • eine gute Auffassungsgabe,
  • technisches Verständnis und
  • handwerkliches Geschick

verfügen. Ebenso sind Teamfähigkeit und Flexibilität unerlässlich.

Die gesundheitliche Eignung zum Erwerb der Führerscheinklasse CE (Führen von LKW) ist Voraussetzung für die Einstellung, da der Erwerb dieses Führerscheins fester Bestandteil der Ausbildung ist.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt am 01. August des Jahres.

Verdienstmöglichkeiten

Während der dreijährigen Ausbildung bekommst du in Abhängigkeit vom Ausbildungsjahr eine monatliche Brutto-Ausbildungsvergütung zwischen 1.018,26 € im ersten und 1.114,02 € im letzten Ausbildungsjahr. Hiervon werden Steuern sowie die zu tragenden Sozialversicherungsabgaben abgeführt.

Tätigkeiten nach der Ausbildung

Als Straßenwärterin / als Straßenwärter kannst du bei den Bauhöfen und Straßenmeistereien des öffentlichen Dienstes arbeiten. Der Einsatz ist auch in Betrieben der gewerblichen Wirtschaft möglich.