Kulturgenuss auf Abstand – Schlosskonzerte Nordkirchen werden fortgesetzt

Die Reihe „Schlosskonzerte Nordkirchen“ wird ab September fortgesetzt – mit Hygienekonzept. Am Sonntag, den 27. September 2020 startet die Klassikreihe der Veranstaltergemeinschaft Nordkirchen mit dem Noga Quartet in der Oranienburg des Barockschlosses in Nordkirchen. Der Kreis Coesfeld, die Gemeinde Nordkirchen, die Kammermusikalische Vereinigung und die Hochschule für Finanzen freuen sich sehr, dem großen Bedürfnis nach Kulturgenuss in dieser herausfordernden Zeit der Corona-Krise nachkommen zu können.

Noga Quartet © Michael Reinicke; Duo Brüggen-Plank © Nicolas Lanze; Katona Twins © Peter Goodbody

„Wir haben das Glück, dass der Saal der Oranienburg groß ist und eine Frischluftbelüftungsanlange besitzt“, so Detlef Schütt, Kulturdezernent des Kreises Coesfeld. „Außerdem werden wir eine ‚Inselbestuhlung‘ vornehmen und dabei einen Abstand von 1,50 Metern einhalten. Die Sicherheit unserer Gäste ist für uns oberstes Gebot.“ Bis November 2020 finden drei Schlosskonzerte jeweils um 18:00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Es gibt im Sinne des Infektionsschutzes keine Pause und die Zuschauerzahl ist auf 70 Personen begrenzt. Beim Einlass in das Gebäude gilt die Maskenpflicht, auf den Sitzplätzen allerdings kann die Maske abgenommen werden. Des Weiteren werden alle Corona-Hygiene-Vorschriften eingehalten.

Den Auftakt bereitet am 27. September das 2009 gegründete Noga Quartet. Es reiht sich in die großartige Tradition des Quartettspiels ein und bezaubert bei seinen Konzerten mit feinen, preisgekrönten Interpretationen der wichtigsten Werke des Streichquartett-Repertoires. 2015 gewann das Noga Quartet den Ersten Preis bei der „Melbourne International Chamber Music Competition“. Beheimatet sind die vier Musiker, zu deren Lehrern das Artemis- und das Alban-Berg-Quartett zählten, in Berlin. Ihnen ist es ein besonderes Anliegen, die dynamische Lebendigkeit der klassischen Musik zum Ausdruck zu bringen.

Am 18. Oktober folgt das Duo Brüggen-Plank: Die Pianistin Henrike Brüggen und die Geigerin Marie Radauer-Plank begeistern seit 2007 auf ihren zahlreichen Konzerten in Deutschland und ganz Europa das Publikum auf höchstem Niveau. Ihr Repertoire ist dabei breit gefächert und reicht von der Wiener Klassik bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke.

Am 22. November sind die Katona Twins mit ihrem Crossover-Programm „Von Bach zu den Beatles“ in der Oranienburg zu Gast. Die ungarischen Zwillingsbrüder Peter und Zoltan Katona gelten seit einigen Jahren zu den besten klassischen Gitarrenduos der Welt. Sie haben die traditionellen Grenzen ihrer Besetzung längst gesprengt und begeistern mit einer einzigartigen Bühnenpräsenz, mit technischer Brillanz und ihrer Inspiration durch populäre Stilrichtungen.

Der Eintritt kostet 22 EUR, ermäßigt 18,70 EUR und für Schüler und Studenten 5,50 EUR. Das Kartenkontingent ist auf 70 Tickets begrenzt. Um einen Rückstau im Wartebereich zu vermeiden, wird darum gebeten, die Eintrittskarten bei der Tourist-Information Nordkirchen, Schloßstraße 11, 59394 Nordkirchen, Telefon: 02596 - 917 500, E-Mail: tourismus(at)nordkirchen.de oder Online unter www.reservix.de und www.adticket.de zu erwerben.

18.09.2020 | Wochenrückblick des Landrats

Heimat-Preis 2020

Serviceportal Kreis Coesfeld

Im Serviceportal Kreis Coesfeld finden Sie die Dienstleistungen, Kontaktpersonen und Servicezeiten des Kreises Coesfeld beschrieben.

Willkommen im Kreis Coesfeld

Kontakt

Kreis Coesfeld
Friedrich-Ebert-Straße 7
48653 Coesfeld
Telefon: (02541) 18-0
Telefax: (02541) 18-9999
E-Mailinfo(at)kreis-coesfeld.de
De-Mail: info@kreis-coesfeld.de-mail.de

Wunschkennzeichen / Terminreservierung