Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Bericht über die Aktivitäten der Landesleistungsstützpunkte Badminton und Volleyball Lüdinghausen und Darstellung der überregionalen Bedeutung der dortigen Arbeit

BezeichnungInhalt
Sitzung:01.06.2015   AfSKuSp/024/2015 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  SV-9-0280 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 148 KB Sitzungsvorlage 148 KB

Vors. Merschhemke begrüßt die Herren Franke und Havermeier vom Landesleistungsstützpunkt Volleyball Lüdinghausen und Herrn Schnaase vom Landesleistungsstützpunkt Badminton Lüdinghausen zu ihren jeweiligen Berichten über ihre Arbeit.

 

Herr Franke stellt mittels Power-Point-Präsentation zunächst die Voraussetzungen für die Anerkennung von Landesleistungsstützpunkten (LStP) dar und stellt diesen unter Benennung der Vorstandsmitglieder, der Mitgliederanzahl in den verschiedenen Fachschaften und der Entwicklung seit der Gründung der Abteilung Turnen-Gymnastik-Volleyball des SC Union 08 Lüdinghausen im Jahre 1976 vor.  Weiter gibt er detaillierte Ausführungen zum bestehenden Netzwerk Leistungssport, zu dem seit einem Jahr auch der Kreis Coesfeld als Partner u.a. der Talentsichtung in Schulen, gehöre. Das St. Antonius-Gymnasium in Lüdinghausen sei zurzeit einzige Partnerschule.

Anschließend stellt Herr Schnaase den Landesleistungsstützpunkt Badminton vor mit Ausführungen zu Trainingssituation, Olympiaqualifizierungen und der engen Verzahnung mit Schulen.

Zusammenfassend betont Herr Franke die überregionale Bedeutung der beiden Landesleistungsstützpunkte, die vertreten seien bei Landes- und Bundesmeisterschaften und damit den Bekanntheitsgrad der Stadt Lüdinghausen sowie des Kreises Coesfeld erheblich steigerten. So sei zurzeit das EUREGIO-Turnier in Vorbereitung, das als Aushängeschild der Region zu betrachten sei. Gelder des Landes NRW würden auch nur bei einem besonderen Interesse des Landes NRW zur Verfügung gestellt.

Herr Schnaase ergänzt, dass auch vor allem die Langfristigkeit des Bestehens zähle; der LStP Badminton Lüdinghausen bestehe bereits seit über 25 Jahren. Er berichtet, dass gegenwärtig im LStP Badminton das beste Nachwuchstalent Europas, ein 16 jähriges Mädchen, trainiere.

 

Zur Frage von Mitglied Kaltegärtner, wie viele Hallenstunden täglich für die LStP benötigt würden, bemerkt Herr Franke, dass in den Räumlichkeiten von 13.30 bis 22.00 Uhr das ganze Leistungsspektrum trainiert werde.

Ktabg. Wobbe fragt, wer die Trägerschaft der geplanten Halle übernehme; hierzu antwortet FBL Schütt, dass das die Stadt Lüdinghausen sei.

 

Vors. Merschhemke dankt den Vortragenden für den informativen Bericht.

 

Der Bericht wird zur Kenntnis genommen.