Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Anfragen der Ausschussmitglieder

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.06.2010   AfASSuG/002/2010 
DokumenttypBezeichnungAktionen

 

 


Ktabg. Pieper bittet unter Bezugnahme auf das Projekt „Energiekostenberatung für SGB II – Leistungsberechtigte“ um Auskunft, ob auch angedacht werde, dass SGB II – Leistungsberechtigte selbst zu Energieberatern geschult würden. Außerdem bittet sie um Mitteilung, ob die Einladung zur diesjährigen Gesundheitskonferenz bereits an die Fraktionen übersandt worden seien. Ferner möchte Ktabg. Pieper wissen, ob die Stellen im Rahmen des „Modellprojektes Bürgerarbeit“ von den SGB II – Kunden freiwillig angetreten werden können.

FBL Schütt führt dazu aus, dass derzeit noch keine Planungen zu einer Ausbildung von SGB II – Kunden zu Energieberatern verfolgt würden. Zunächst würde das Modell mit den Stadtwerken ausgewertet. Darüber hinaus werde in den örtlichen Zentren für Arbeit bereits intensiv auf Energiesparmöglichkeiten bei im Vergleich unangemessenen Kosten hingewiesen.

FBL Schütt teilt des Weiteren mit, dass die Einladungen zur Gesundheitskonferenz versandt worden seien, da diese bereits am 26.05.2010 stattgefunden habe.

AL Bleiker erklärt, dass konkretere Angaben zum „Modellprojekt Bürgerarbeit“ in der Arbeitsmarktkonferenz erfolgen würden.

Vorsitzende Schäpers weist darauf hin, dass Ihres Wissens ihrer Fraktion keine Einladung zur Gesundheitskonferenz zugegangen sei.

FBL Schütt bietet an, die Einladungen zur nächsten Gesundheitskonferenz nicht nur an die von den Parteien benannten Adressaten sondern zusätzlich noch persönlich z.B. per E-Mail zu versenden.

Ktabg. Willms regt bezugnehmend auf das Projekt „Palliativnetz Coesfeld“ an, dass in der nächsten Ausschusssitzung ein Bericht des Verantwortlichen Herrn Mönning zum aktuellen Sachstand des Projektes, wie z.B., ob bereits der Status „eingetragener Verein“ erlangt wurde sowie über die Einrichtung und Finanzierung der geplanten Anlauf- und Aufbaustelle, erfolgen solle.

FBL Schütt sagt zu, eine entsprechende Anfrage an Herrn Mönning zu richten.