Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld
BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:SV-9-1529  
Aktenzeichen:01-10.24.29-009
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:15.10.2019  
Betreff:Umbesetzung von Ausschüssen und Gremien;
Antrag der UWG-Kreistagsfraktion vom 15.10.2019
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 165 KB Sitzungsvorlage 165 KB
Dokument anzeigen: Anlage zur SV-9-1529_Antrag der UWG-Kreistagsfraktion_Umbesetzung von Ausschüssen Dateigrösse: 221 KB Anlage zur SV-9-1529_Antrag der UWG-Kreistagsfraktion_Umbesetzung von Ausschüssen 221 KB
  • Symbol Briefumschlag

Beschlussvorschlag der UWG-Kreistagsfraktion:

 

Ausschusses für Straßen- und Hochbau, Vermessung und öffentl. Personennahverkehr

Für das bisherige stellv. Mitglied des Ausschusses für Straßen- und Hochbau, Vermessung und öffentl. Personennahverkehr s.B. Hermann-Josef Peters wird der Ktabg. Heinz-Jürgen Lunemann zum stellv. Mitglied gewählt.

 

 

Unterausschuss ÖPNV

Für das bisherige stellv. Mitglied des Unterausschusses ÖPNV s.B. Hermann-Josef Peters wird der Ktabg. Heinz-Jürgen Lunemann zum stellv. Mitglied gewählt.


Begründung:

 

I.   Problem

Mit Schreiben vom 15.10.2019 beantragte die UWG-Kreistagsfraktion die umseitig beschriebene Umbesetzung des Ausschusses für Straßen- und Hochbau, Vermessung und öffentl. Personennahverkehr sowie des Unterausschusses ÖPNV.

 

II.  Lösung

Gemäß § 35 Abs. 3 S. 7 KrO NRW liegt das Vorschlagsrecht eines Nachfolgers für ein ausscheidendes Ausschussmitglied bei der Fraktion, der das ausscheidende Mitglied bei seiner Wahl angehörte.

 

 

III. Alternativen

Keine

 

IV. Auswirkungen / Zusammenhänge (Finanzen, Personal, IT, sonstige Ressourcen)

Gemäß § 30 KrO NRW erhalten die Mitglieder der Ausschüsse und Beiräte Sitzungsgeld, Fahrtkostenentschädigung und ggf. Verdienstausfallentschädigung. Die erforderlichen Haushaltsmittel sind veranschlagt.

 

 

V.  Zuständigkeit für die Entscheidung

Zuständig für die Entscheidung über die Besetzung der Ausschüsse ist gemäß § 41 bzw. § 26 Abs. 1 Buchstabe c) KrO NRW der Kreistag.