Coronavirus im Kreis Coesfeld

Neue Coronaschutzverordnung seit 24. 11. 2021 gültig

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen setzt mit der aktualisierten Coronaschutzverordnung das neue Infektionsschutzgesetz um. Diese ist seit Mittwoch, 24. November 2021, in Kraft. Als Mindeststandard gilt für die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen die Geimpft-, Genesen-, Getestet-Regel (3G). Auch müssen Arbeitgeber und Beschäftigte beim Betreten der Arbeitsstätte einen Impf-, Genesenennachweis oder eine aktuelle Bescheinigung über einen negativen Coronatest mitführen, wie das Bundesamt für Arbeit und Soziales zu den "Betrieblichen 3G-Regelungen" schreibt. Bei Kultur- oder Freizeitangeboten ist ein Geimpft- oder Genesennachweis (2G-Regel) für den Zutritt erforderlich. Könnte von der Veranstaltung eine erhöhte Infektionsgefahr ausgehen, ist für die Teilnahme neben der Einhaltung der 2G-Regel die Vorlage eines negativen Testergebnisses notwendig. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von Beschränkungen auf 2G und 2G-plus ausgenommen. Einzelheiten zur aktuellen Coronaschutzverordnung ist der Webseite des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) zu entnehmen. 

Für den digitalen Impfnachweis empfiehlt das MAGS die vom Robert-Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App. Ebenfalls wird das Mitführen des Personalausweises empfohlen, da Ausweiskontrollen für den Abgleich der Nachweise möglich sind.

Oft nachgefragte Infos

Die wichtigsten Informationen zur aktuellen Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen finden Sie auf den folgenden Internetseiten des MAGS:

Die folgenden Broschüren im PDF-Format können heruntergeladen werden und bieten insbesondere Familien Informationen rund um den Corona-Schutz. 

Bundesministerium für Gesundheit: Corona-Schutzimpfung - Eine Entscheidungshilfe für Eltern und Sorgeberechtigte

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte: Anleitung zum Corona-Selbsttest bei Kindern

Bundesministerium für Gesundheit: Lisa und Paul zeigen richtiges Hände waschen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Psychisch stabil bleiben: Liste von Beratungsstellen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Malblatt "Richtig Hände waschen"

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen an. An Angebot ist auf der Webseite https://www.land.nrw/corona-multilingual#396b6cfd erreichbar.

Um die Verbreitung von Covid-19-Infektionen zu verhindern oder zumindest einzudämmen, ist die Anordnung von Quarantänen unerlässlich. Infizierte Menschen oder von einer Infektion besonders bedrohte Personen müssen sich für einen festgelegten Zeitraum in ihrer häuslichen Umgebung isolieren, um andere zu schützen.

Zur Information Betroffener haben wir einige Informationen zusammengestellt, die Sie hier in Form einer PDF-Datei herunterladen können: Informationen für quarantänepflichtige Personen (PDF-Datei / 530 Kb)

Einreisende aus einem Corona-Risikogebiet müssen in der Regel besondere Pflichten erfüllen. Dazu zählen:

  • Einreiseanmeldung:  Reisende müssen sich vor der Einreise ins Bundesgebiet über das Portal der Bundesregierung auf www.einreiseanmeldung.de anmelden. 
  • Corona-Test: Einreisende aus Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebieten müssen ein negatives Testergebnis (Schnell- oder PCR-Test) bei der Einreise mitführen.
  • Quarantänepflicht: Grundsätzlich gilt für die Einreise aus einem Hochrisikogebiet eine Quarantänepflicht von zehn Tagen. Wer eine Impfung oder Genesung nachweist, kann die Quarantäne sofort beenden oder muss sie gar nicht erst antreten. Alle anderen Personen können die Quarantäne frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Testergebnis beenden. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne automatisch nach fünf Tagen. Bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet gilt eine 14-tägige Quarantäne, die nicht durch ein negatives Textergebnis beendet werden kann.

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Ausnahmen von den genannten Pflichten möglich. Dies kann z.B. infrage kommen, wenn es sich nur um eine Durchreise oder um Aktivitäten von kurzer Dauer handelt. Weitere Informationen sind in den Corona-Einreiseverordnungen des Bundes oder auf den anderen nachfolgend aufgeführten Internetseiten zu finden.

Aktuelle Informationen zu den Impfungen finden Sie bei "Fragen und Antworten zur Corona-Schutzimpfung" unter der Rubrik "Aktuell können folgende Personen geimpft werden" auf der speziellen Webseite über die Impfmöglichkeiten im Kreis Coesfeld.

Aktuelle Fallzahlen für den Kreis Coesfeld

zur größeren Detailansicht mit Karte...

Hinweis: Die Links zum Dashboard des Kreises Coesfeld haben sich am 01.02.2021 geändert.

Seitenanfang

Themen + Projekte (Inhalte)