Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Das neue Virus „Covid 19“ ist ein Virus, das erkältungs- oder grippeähnliche Symptome hervorruft. Typisch für dieses Virus ist, dass im Vergleich zu anderen Atemwegsinfekten relativ häufig die unteren Atemwege beteiligt sind. Im Übrigen unterscheiden sich die Symptome wenig von den Symptomen einer Grippe-Infektion oder Erkältung.   

In mehr als 80 % der Fälle sind die Symptome so mild, dass man die Corona-Virus-Infektion gar nicht bemerkt oder für eine kurze Erkältung hält.

Die Inkubationszeit wird derzeit mit 1-14 Tagen angegeben, es wird von einer ähnlich hohen oder höheren Ansteckungsgefahr wie bei anderen grippe-ähnlichen und grippalen Erkrankungen ausgegangen.

Aufgrund der  Daten, die bisher aus China und mittlerweile auch aus anderen Ländern vorliegen, können das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin und die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) eine höhere Sterblichkeitsrate (Letalität) als bei einer Grippe-Infektion (Influenza A Virus) oder anderen Virus-Erkrankungen (SARS, MERS) nicht sicher belegen. Die Berechnungen für die Letalität sind noch mit Unsicherheiten behaftet.

Seitenanfang

Bei Angst vor einer Corona-Virusinfektion

Derzeitig sollen sich nur die Personen auf eine Infektion mit dem Corona-Virus testen lassen, die krank sind UND entweder in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem nachweislich Erkrankten hatten.

Für telefonische Anfragen aus der Bevölkerung hat das Gesundheitsamt die Telefon-Hotline (02541) 18-5380 aktiviert; sie ist montags bis donnerstags von 09.00 - 16.00 Uhr sowie Freitags von 09.00 - 14.00 Uhr besetzt. Hier kann u.a. geklärt werden, ob diese Voraussetzungen vorliegen btw. was in anderen speziellen Fällen zu tun ist.

COVID-19-Diagnose- und Behandlungszentren

Jeder*r kann sich bei entsprechender Symptomatik (nach RKI) auch ohne Überweisung in einem der Diagnose- und Behandlungszentren testen lassen. Auch die Ausstellung von Rezepten, AU oder stationäre Einweisung ist dort möglich.

  • Dülmen, Am Kreuzweg 61, montags - sonntags von 9.00 - 12.00 Uhr sowie
  • Legden, Partydorf Münsterland, Haidkamp 1 - Zufahrt über Am Landwehr -, montags - sonntags von 9.00 - 12.00 Uhr.

Seitenanfang

Beachtung der allgemeinen Hygiene zur Vermeidung von übertragbaren Atemwegserkrankungen

Einige Dinge sollten grundsätzlich beachtet werden, weil sich dadurch Infektions-Krankheiten und somit auch Corona-Viren weniger schnell ausbreiten können und sich - im Sommer beispielsweise -  vielleicht gar nicht mehr ausbreiten können:

  1. Husten und Niesen in die Ellenbeuge
  2. regelmäßiges Händewaschen
  3. in medizinischen oder pflegerischen Einrichtungen regelmäßige Hände-Desinfektion

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ein hierzu ein Plakat „10 Hygienetipps“ erstellt. Dieses Plakat kann auf den Internet-Seiten des BZgA unter www.infektionsschutz.de eingesehen werden kann.

Das Einhalten dieser schlichten Hygiene-Regeln dient der Gesundheit aller! 

Panikkäufe oder Aufkäufe von Schutzmasken und Desinfektions-Materialen hingegen dienen nicht der Gesundheit aller! Das Gesundheitssystem in Deutschland soll auch weiterhin diejenigen, die gravierend an Corona-Infektion oder an anderen Krankheiten erkranken, gut behandeln können. Dafür ist notwendig, dass den Strukturen, die das Gesundheitssystem ausmachen (Arztpraxen, Krankhäuser usw.), die Arbeit nicht durch fehlende Materialien erschwert wird.

Seitenanfang

Was tun bei grippe-ähnlichen oder erkältungs-ähnlichen Symptomen?

  1. grundsätzlich: Vermeiden von Großveranstaltungen bzw. Vermeiden von nicht zwingend notwendigen Aufenthalten in engen, personengefüllten Räumen
  2. bei  Symptomen, die einen kaum beeinträchtigten: Erkrankung auskurieren, entweder zu Hause oder unter Beibehaltung der Tätigkeiten, wie man sie gewöhnlich tagsüber ausführt, jedoch unter strengerer Einhaltung der Hygiene-Richtlinien
  3. bei schwerwiegender Erkrankung: telefonische Kontaktierung des Hausarztes oder des Rettungsdienstes, je nach Krankheitsbild (Kreislaufkollaps, Herzinfarkt, Bluthusten,…)
  4. bei Symptomen unklaren Schweregrades und begründetem Verdacht auf Corona-Virus-Infektion (siehe oben, wer soll sich testen lassen): Anruf beim Hausarzt oder beim Gesundheitsamt (!) statt eines direkten Besuches beim Hausarzt, im Telefonat Festlegen des weiteren Vorgehens.

Seitenanfang

Wann ergibt eine Corona-Testung Sinn? Video mit Chefarzt Prof. Dr. med. Lutz von Müller

Informationsquellen

Weiterführende Informationen wie Flyer, Infoblätter und Links zu Informationen im Internet finden Sie auf der Seite Informationsquellen (Downloads u.a.).

Seitenanfang

Themen + Projekte (Inhalte)