Impfzentrum Kreis Coesfeld

Fragen und Antworten zur Corona-Schutzimpfung

  • Wo befindet sich das Impfzentrum im Kreis Coesfeld

    Das Impfzentrum im Kreis Coesfeld befindet sich in Dülmen in den Veranstaltungsräumen der Firma Wiesmann Sport Cars GmbH. Weitere Informationen wie die genaue Anschrift finden Sie auf der Seite "Lage und Anfahrt" (Adresse und Wegbeschreibung, Karte, Foto mit Gekko und Schild Impfzentrum Kreis Coesfeld)

  • Wann ist das Impfzentrum geöffnet?

    Das Impfzentrum ist täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.

    Informationen rund um die Impfung im Impfzentrum erhalten Sie unter der Rufnummer (02541) 18-5480, montags bis sonntags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr.

  • Aktuelles zu den Impfungen

    Zeitlich befristetes Impfangebot an Über-60-Jährige

    Durch ein Zusatzkontingent von rund 5.500 Impfdosen des Herstellers AstraZeneca konnten Über-60-Jährigen in der Zeit vom 03.04.2021 bis 05.04.2021 einen Impftermin ausschließlich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) buchen. Alle Termine sind vergeben. Die termingebundenen Impfungen sind vom 06.04.2021 bis zum 11.04.2021 sowie an den Tagen 17.04. und 18.04.2021 im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Dülmen. 

    Ab dem 06.04.2021 ist eine Terminbuchung nur noch für die 79-jährigen Personen möglich, die ebenfalls ausschließlich über das Terminbuchungssystem der KVWL erfolgt.

    Sonstige Impfungen

    Die Impfungen der Über-80-Jährigen und den zur der Priorisierungsgruppe 1 gehörenden impfberechtigten Personen wird weiter fortgeführt.

  • Wie weise ich nach, dass ich zur priorisierten Gruppe gehöre?

    Ambulant tätiges medizinisch-pflegerisches Personal kann die Impfberechtigung beispielsweise durch ihren Heilberufsausweis nachweisen.

    Personen, die in der eigenen Häuslichkeit leben und aufgrund einer (chronischen) Erkrankung besonders vulnerabel sind, werden von ihrem Hausarzt an das Impfzentrum verwiesen. Die Überweisung ist mit einem (alpha-)numerischen Code vergeben, mit der sich die Personen im Rahmen der telefonisch bzw. Online-Terminvergabe legitimieren. >> Hinweis: Diese Möglichkeit ist bis auf Weiteres noch nicht verfügbar. <<

    Personen, die aufgrund ihres Alters zur prioritären Personengruppe zählen, weisen ihren berechtigten Zugang zur Impfung mittels Personalausweis (oder vergleichbaren Ausweisdokumenten) nach.

    Beschäftigte, die der kritischen Infrastruktur zugerechnet werden, erhalten von ihrer Einrichtung eine entsprechende Bescheinigung. Die für sie zuständige Behörde (beispielsweise das Ministerium für Schule und Bildung, Ministerium des Inneren) erstellen entsprechende Vordrucke.

  • Wann macht ein Antrag auf Einzelfallprüfung sinn?

    Ja, wenn Ihnen durch Ihre Vorerkrankung ein schwerer oder gar tödlicher Verlauf einer Covid-19-Erkrankungen droht, können Sie eine Einzelfallprüfung beantragen. Bei einer positiven Entscheidung kontaktiert Sie das Impfzentrum und macht Ihnen ein Impfangebot. Dem Antrag auf Einzelfallprüfung müssen Sie ein qualifiziertes Zeugnis Ihres behandelnden Arztes beifügen und per Post an Kreis Coesfeld, Friederich-Ebert-Straße 7, 48653 Coesfeld oder per E-Mail an einzelfall(at)impfzentrum-coesfeld.de versenden.

    Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie im folgenden PDF-Dokument: Oft gestellte Fragen zur Einzelfallentscheidung (PDF-Datei / 56 Kb).

     

    Keine Einzelfälle sind…

    Nach § 3 ImpfV:

    • Trisomie 21
    • Organtransplantationen
    • psychische Erkrankungen, z. B. Demenz, geistiger Behinderung oder schwerer psychiatrischer Erkrankung, insb. bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
    • behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen,
    • Lungenerkrankungen, z.B. interstitieller Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung,
    • Neuromuskuläre Erkrankungen, z. B. Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen,
    • Diabetes mellitus mit Komplikationen,
    • Lebererkrankungen, z. B. Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung,
    • chronischer Nierenerkrankung,
    • Adipositas (Body-Mass-Index über 40)

     

    Nach § 4 ImpfV:

    • behandlungsfreien oder in Remission befindlichen Krebserkrankungen,
    • Immunerkrankungen, z. B. Immundefizienz oder HIV-Infektion, Autoimmunerkrankungen oder rheumatologische Erkrankungen,
    • Herzerkrankungen, z. B. Herzinsuffizienz, Arrhythmie, einem Vorhofflimmern, einer koronaren Herzkrankheit oder arterieller Hypertonie,
    • neurologische Erkrankungen, z.B. zerebrovaskulären Erkrankungen, Apoplex oder einer anderen chronischen neurologischen Erkrankung,
    • Asthma bronchiale,
    • chronisch entzündlicher Darmerkrankung,
    • Diabetes mellitus ohne Komplikationen,
    • Adipositas (Body-Mass-Index über 30),
  • Was muss ich zur Impfung mitbringen?
    • Personalausweis oder sonst. Identitätsnachweis
    • Nachweis über Zugehörigkeit zur priorisierten Gruppe (Personalausweis, Schreiben des Arbeitgebers…siehe Frage „Wie weise ich nach, dass ich zur priorisierten Gruppe gehöre?“
    • Terminbestätigung
    • Impfausweis (falls vorhanden)
    • elektronische Gesundheitskarte (für gesetzlich Versicherte)
    • Aufklärungsmerkblatt*
    • Anamnesebogen und Einwilligungserklärung*

    *siehe Seite "Dokumente - Downloads" - können auch zu Hause ausgefüllt und mitgebracht werden.

  • Ist es möglich eine Begleitperson am Tag der Impfung mit zum Impfzentrum zu bringen?

    Wenn Sie Unterstützung für das Aufsuchen des Impfzentrums benötigen, ist eine Begleitperson zulässig. Diese Begleitperson erhält jedoch keine Impfung.

  • Verfällt ein gebuchter Ersttermin, wenn nicht auch ein Zweittermin gebucht wurde?

    Nein. Nehmen Sie den gebuchten Ersttermin wahr. Konnte kein Zweittermin gebucht werden, erhalten Sie am Tage der Erstimpfung einen Termin für die Zweitimpfung direkt im Impfzentrum. Es ist nicht möglich das Impfzentrum vorab zu kontaktieren, um einen Zweittermin zu vereinbaren.

  • Fragen zum Impfstoff?

    Das Bundesministerium für Gesundheit beantwortet auf der Internetseite "Informationen zum Impfen" eine Reihe von Fragen.

    Auf der Internetseite des  Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW erläutert Prof. Dr. Marylyn Addo (Uni-Klinik HH-Eppendorf) den generellen Ablauf einer Impfung im Impfzentum.

  • Wird es einen eigenen Impfstoff für Kinder gegen Covid-19 geben?

    Zunächst stehen die Impfstoffe nur für Erwachsene zur Verfügung, da sie bei Kindern und Jugendlichen noch nicht genügend auf Wirksamkeit und Sicherheit untersucht werden konnten.

    Dass derzeit schwerpunktmäßig Impfstoffe für Erwachsene entwickelt werden, hat verschiedene Gründe.

Video: Rundgang durch das Impfzentrum Kreis Coesfeld

RKI: Erläuterungen zum Ablauf im Impfzentrum

RKI: Wie sicher sind die neuen COVID-19-Impfstoffe?

RKI: Wie funktionieren die neuen COVID-19-Impfstoffe?

E-Mail-Kontakt zum Impfzentrum

Für Fragen zum Thema Corona-Schutzimpfung deren Antwort Sie nicht in den vorstehenden oft gestellten Fragen und Antworten finden nutzen Sie bitte folgende E-Mail-Adresse:

Seitenanfang

weitere Informationsseiten

Dokumente - Downloads
Dokumente und Downloads wie Aufklärungsschreiben, Anamnesebogen und Einwilligungserklärung...
Mitteilungen zum Impfzentrum
Miteilungen wie Videos und Pressemeldungen zum Impfzentrum des Kreises Coesfeld und zur Corona-Impfung
Lage und Anfahrt
Lage des und Anfahrt zum Impfzentrum(s) des Kreises Coesfeld
Freiwillige Helfende
Sie möchten im Impfzentrum helfen? Links für nicht medizinisches Personal wie auch für medizinisches Personal
weitere Informationen
weiter Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Seitenanfang

Themen + Projekte (Inhalte)