Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Ortsumgehung Nottuln

BezeichnungInhalt
Sitzung:18.04.2005   BVLU/013/2005 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 13, Nein: 1
Vorlage:  SV-7-0156 

Beschluss:

 

Der Stellungnahme vom 21.03.2005 wird zugestimmt.

 


Auf Nachfrage von Ktabg. Schulze Esking erläutert KBD Dr. Foppe, dass die Offenlage im Planfeststellungsverfahren mittlerweile abgeschlossen ist. Hinsichtlich einer seitens der Gemeinde in einer Bürgerversammlung zugesagten Prüfung kann es lediglich noch um inhaltliche Ausgestaltungen gehen, da die Linienführung bereits beschlossen ist.

 

Ktabg. Dr. Kraneburg gibt zu bedenken, dass durch den Neubau der Ortsumgehung Nottuln keine starke innerörtliche Entlastung festzustellen sein wird und es daher fraglich ist, ob die mit der Maßnahme verbundenen ökologischen Probleme gerechtfertigt sind. Gegen die Stellungnahme an sich sei nichts einzuwenden, seine Ablehnung würde viel mehr aus der Sache selbst resultieren. Beispielsweise seien die verschiedenen Interessen der Bürger nicht hinreichend abgewogen worden.

 

Ktabg. Schölling bestätigt, dass die Entlastung in Nottuln sicherlich nicht so groß sein wird, wie es in Darup der Fall ist. Doch in Nottuln beruhe die hauptsächliche Umweltverschmutzung auf dem Durchgangsverkehr der Lastkraftwagen, der durch den Bau der Umgehungsstraße wesentlich eingedämmt werden kann. Außerdem sei auf kritische Bereiche wie das Wasserwerk und die Wasserschutzzone besonders geachtet worden.


Form der Abstimmung:               offen per Handzeichen

Abstimmungsergebnis:               13    Ja-Stimmen

                                                    1      Nein-Stimme