Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 11: Außerschulischer Lernort "Entsorgung und Verwertung"; Antrag der Kreistagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 24.11.2019

BezeichnungInhalt
Sitzung:11.12.2019   KT/106/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 52, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0
Vorlage:  SV-9-1592 

Beschluss:

 

Der Kreis Coesfeld entwickelt ein Konzept zur Einrichtung eines außerschulischen Lernortes „Entsorgung und Verwertung“ und führt eine Machbarkeitsprüfung durch. Die Kreisverwaltung unterbreitet dem Kreistag nach abgeschlossener Prüfung einen Beschlussvorschlag, der die Einrichtung des außerschulischen Lernstandortes „Entsorgung und Verwertung“ inklusive favorisiertem Standort, pädagogischem Konzept und Finanzierung beinhaltet. Zur Finanzierung sind einschlägige Förderprogramme zu prüfen.

 

 

 

 


Ktabg. Vogelpohl erläutert den Antrag seiner Fraktion und hebt die Bedeutung von frühkindlicher Umweltbildung hervor.

 

Landrat Dr. Schulze Pellengahr teilt mit, dass die Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld (WBC) schon in die Prüfung des Antrages eingestiegen sei. Der Geschäftsführer der WBC, Herr Bölte, könne sich eine Kooperation mit einem Nachbarkreis vorstellen, um Synergieeffekte zu nutzen, so wie es in anderen Kreisen geschehe. Es böte sich eine Zusammenarbeit mit dem Kreis Borken an. Diese Überlegungen würden nun weiter intensiviert.


Form der Abstimmung:                      offen per Handzeichen

Abstimmungsergebnis:                      einstimmig