Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 23: Prüfung des Entwurfes des Gesamtabschlusses des Jahres 2018 und Entlastung des Landrates

BezeichnungInhalt
Sitzung:11.12.2019   KT/106/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 51, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 1
DokumenttypBezeichnungAktionen

Beschluss:

 

  1. Der Kreistag nimmt den „Bericht der Rechnungsprüfung über die Prüfung des Entwurfs des Gesamtabschlusses zum 31.12.2018 und des Gesamtlageberichtes des Kreises Coesfeld für das Haushaltsjahr 2018“ vom 31.10.2019 zur Kenntnis.

 

  1. Der Kreistag bestätigt den vom Rechnungsprüfungsausschuss testierten Gesamtabschluss des Kreises Coesfeld für das Haushaltsjahr 2018 mit einer Bilanzsumme von 397.639.811,81 EUR sowie einem ausgewiesenen Gesamtjahresfehlbetrag in Höhe von 1.085.788,74 EUR.

 

3.   Der Kreistag erteilt dem Landrat für den Gesamtabschluss zum 31.12.2018 gem. § 53 Abs. 1 KrO NRW in Verbindung mit §§ 116 Abs. 1 und 96 GO NRW die Entlastung.

           

  1. Der Kreistag beschließt, dass der sich aus den Jahresergebnissen der Beteiligungen des Kreises Coesfeld einschließlich der Konsolidierungsbuchungen ergebende Überschuss in Höhe von 247.496,77 EUR dem in der Gesamtbilanz ausgewiesenen Eigenkapital, hier: der allgemeinen Rücklage, zugeführt wird.

 

 

Nach erfolgter Abstimmung übergibt die stv. Landrätin Haselkamp die Sitzungsleitung Landrat Dr. Schulze Pellengahr.


Nach Aufruf dieses Tagesordnungspunktes übergibt Landrat Dr. Schulze Pellengahr die Sitzungsleitung an die stv. Landrätin Haselkamp. Diese lässt sodann über den Beschlussvorschlag abstimmen, woran Landrat Dr. Schulze Pellengahr nicht mitwirkt.


Form der Abstimmung:                      offen per Handzeichen

Abstimmungsergebnis:                      einstimmig