Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 11: Anfragen der Ausschussmitglieder

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.03.2020   fSHVöPN/084/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Ktabg. Koch erklärt, dass er einen Antrag für die nächste Kreistagssitzung vorbereiten werde, mit dem eine Machbarkeitsstudie über den ZVM beim NWL für die Reaktivierung der Bahnstrecke Rheine – Coesfeld beantragt werden soll. Vor diesem Hintergrund möchte er wissen, ob absehbar ist, wann die standardisierte Bewertung von Verkehrsprojekten beim Bund für die Reaktivierung von Bahnstrecken abgeschlossen sein wird.

 

KD Dr. Tepe entgegnet, dass er dies zurzeit nicht abschätzen könne, hierzu aber über die Spitzenverbände entsprechende Informationen einholen werde.

 

SB Nawrocki teilt mit, dass er von einer Familie mit einem blinden Kind aus Lüdinghausen auf Probleme bei der Nutzung von Ampelanlagen und Bushaltestellen aufmerksam gemacht worden sei. So seien z. B. die Fahrpläne für blinde Menschen nicht nutzbar. Er möchte wissen, ob die Haltestellen bisher schon einmal unter dem Aspekt der Nutzung durch Menschen mit körperlichen Einschränkungen beleuchtet wurden.

 

MA Westrick antwortet, dass an den Kreisstraßen die Bushaltestellen nach und nach mit höheren Antritten und mit Bodenindikatoren ausgerüstet werden. Die Durchführung der Arbeiten liege in der Zuständigkeit der Kommunen.  KD Dr. Tepe ergänzt, dass er dieses Thema mit dem ZVM besprechen und hierzu eine Rückmeldung geben werde.