Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 15: Anfragen der Ausschussmitglieder

BezeichnungInhalt
Sitzung:11.06.2013   KA/059/2013 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Radbahn Münsterland

 

Mit Datum vom 08.06.2013 stellte die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN folgende schriftliche Anfrage zur Zertifizierung der „Radbahn Münsterland“:

 

Am 05. Mai 2013 wurde im Rahmen eines gelungenen Festes die „Radbahn“ eingeweiht. Dieser Radweg von Rheine nach Lutum ist als „Premium-Radweg“ geplant und wird inzwischen von den Radfahrern der Region gut angenommen. Noch steht allerdings die Zertifizierung dieses Radweges durch den ADFC aus. Der sicherlich anzustrebenden Bestnote (fünf Sterne) stehen derzeit zwei Kritikpunkte entgegen:


1. Vorfahrt für landwirtschaftliche Fahrzeuge - selbst an Punkten, an denen es nicht einmal einen richtigen "Feldweg“ gibt - und natürlich das Thema der "Feldquerungen" an sich.2. Keine Warnhinweise für den LKW/PKW-Verkehr an "Kreuzungen" der Radbahn mit Kreis- und Landstraßen, sprich: fehlende Hinweise auf kreuzenden Radverkehr.

 

Sehen Sie, Herr Landrat, die Möglichkeit, auf die Beseitigung der angesprochenen Defizite hinzuwirken?

 

 

Ktabg. Vogelpohl ergänzt seine Ausführungen mit dem Hinweis, dass der ADFC nach seinen Informationen für die Strecke lediglich drei Sterne vergeben wird. Insbesondere vermisse der ADFC die beschriebenen Warnhinweise.

 

 

 

Landrat Püning antwortete auf die Anfrage wie folgt:

 

Für die Gesamtplanung durch Durchführung der  „RadBahn Münsterland“ ist der Kreis Steinfurt federführend. Nach einer Rücksprache mit dem Kreis Steinfurt ist weder dem Nachbarkreis noch dem Kreis Coesfeld etwas von einer „ausstehenden  Zertifizierung“ der RadBahn Münsterland durch den ADFC bekannt.

Das für eine Zertifizierung erforderliche Kriterium „Länge von mindestens 100 km“ wird von der RadBahn Münsterland (Länge: ca. 40 km) nicht erfüllt; insbesondere aus diesem Grunde (als Ausschlusskriterium) erfolgte bislang keine Interessensbekundung für eine Zertifizierung.

 

Zum Kritikpunkt 1:

Nach Auskunft des Kreises Steinfurt war die Bevorrechtigung des Radverkehrs im Planungsprozess ursprünglich angedacht, konnte jedoch gegenüber der Landwirtschaft nicht durchgesetzt werden.

 

Zum Kritikpunkt 2:

Die angesprochene zusätzliche Beschilderung an Kreis- und Landesstraßen dürfte u.a. mit erheblichen Kosten verbunden sein, über die der federführende Kreis Steinfurt mit sämtlichen beteiligten Kommunen eine Lösung herbeiführen müsste.

 

Da es im Kreis Steinfurt einen ähnlichen oder vergleichbaren Antrag von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN gibt, gehe er davon aus, dass der Kreis Steinfurt mit den Projektpartnern – also auch dem Kreis Coesfeld -  die Möglichkeiten weiterer Optimierungen an der „RadBahn Münsterland“ absprechen wird.

 

Eine unmittelbare Möglichkeit auf die Beseitigung der genannten Mängel hinzuwirken, habe er jedoch nicht.

 

 

Anschließend verständigten sich Landrat Püning und Ktabg. Vogelpohl neuere Erkenntnisse zeitnah auszutauschen.

 

 

Anmerkungen der Verwaltung:

Die in der Kreisausschusssitzung getätigte Aussage, dass eine gleichlautende Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auch im Kreis Steinfurt vorliege, trifft nach Auskunft des Kreises Steinfurt nicht zu.

Des Weiteren hat der Kreis Steinfurt zum Kritikpunkt 2 nunmehr bestätigt, dass an allen „Querungen“ der RadBahn mit Kreis- und Landesstraßen die Beschilderung „Radfahrer kreuzen“ vorhanden ist.

Im Übrigen wird auf die Mitteilungsvorlage im öffentlichen Teil der Kreistagssitzung am 19.06.2013 verwiesen.

 

 

 

Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, öffentliche Sicherheit und Ordnung am 03.12.2012

 

Ktabg. Vogelpohl bittet um Auskunft, ob die oben aufgeführte Sitzung nicht stattgefunden oder aber die Niederschrift noch nicht erstellt sei.

Landrat Püning sichert eine Prüfung zu.

 

 

Anmerkungen der Verwaltung:

Die Niederschrift wurde unter dem 18.12.2012 erstellt. Aus nicht mehr recherchierbaren Gründen unterblieb die eigentlich automatisch erfolgende elektronische Freigabe im Kreisinformationssystem KIS-Session.