Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld
BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:SV-8-0182  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:20.05.2010  
Betreff:Maßnahmen zum Schutz der Gewässer vor übermäßigem Nitrateintrag
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 22 KB Sitzungsvorlage 22 KB
  • Symbol Briefumschlag

Beschlussvorschlag:

 

 

 

ohne


Begründung:

 

In der Sitzung am 04.02.2010 wurde die Gewässersituation und hier insbesondere der Zustand der Grundwasserkörper im Zusammenhang mit dem Antrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen (Vorlage SV-8-0106) erörtert.

 

Nach den Untersuchungen des Landes im Rahmen der Bestandaufnahme zur Gewässersituation und im Zusammenhang mit der Erstellung der Bewirtschaftungspläne ist ein Grundwasserkörper ( von 15) in  die Kategorie „Zielerreichung unwahrscheinlich“ eingestuft worden. Für die Oberflächengewässerkörper wurde mit Ausnahme von 3 Gewässerkörpern (von ca. 70) kein Handlungsbedarf im Zusammenhang mit Nährstoffbelastungen festgestellt.

 

Im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie sollen mittels eines kooperativen Ansatzes die Problemlagen der diffusen Einträge in die Gewässer gelöst werden. Beispiel für diesen Ansatz ist u.a. die Steverkooperation, die seit mehr als 20 Jahren wesentliche Beiträge zur Verbesserung der Gewässerqualität geleistet hat.

 

Zur Darstellung der bisherigen und geplanten Aktivitäten ist die Leiterin der Kreisstelle Coesfeld/ Recklinghausen, Frau Lammers, eingeladen worden, um über die geplanten Maßnahmen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und die Maßnahmen im Bereich der Kooperation Stevertal zu berichten.