Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld
BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:SV-9-0395  
Aktenzeichen:01-81
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:03.11.2015  
Betreff:Erweiterung SchnellBuslinie S90/S92 Münster-Lüdinghausen nach Datteln (Regionale-Projekt "Bewegtes Land")
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 164 KB Sitzungsvorlage 164 KB
Dokument anzeigen: Anlage zur SV-9-0395 Dateigrösse: 172 KB Anlage zur SV-9-0395 172 KB
Dokument anzeigen: Karte_S91_Lüdinghausen_Datteln 11 2015 Dateigrösse: 2 MB Karte_S91_Lüdinghausen_Datteln 11 2015 2 MB
  • Symbol Briefumschlag

Beschlussvorschlag:

 

1.   Der Erweiterung der SchnellBuslinie nach Datteln auf Grundlage des vorgestellten Bedienungskonzeptes zum 01.07.2016 wird zugestimmt.

 

2.   Der ZVM Bus wird beauftragt, die Veränderung des Leistungsangebotes gem. § 5 der Direktvergabe nach Art. 5 Abs. 2 VP (EG) Nr. 1370/2007 mit der Regionalverkehr Münsterland GmbH zu vereinbaren.

 


Begründung:

 

I.   Problem

Da Olfen an das Ruhrgebiet grenzt, bestehen viele Pendlerbeziehungen zwischen dem Kreis Coesfeld und dem Kreis Recklinghausen. Dem IT NRW zufolge gab es im Jahr 2013 473 Einpendler nach Datteln aus Olfen, 165 Einpendler nach Datteln aus Lüdinghausen, 227 Auspendler aus Datteln nach Olfen und 154 Auspendler aus Datteln nach Münster.

Diese verkehrlichen Verflechtungen bilden sich aufgrund der Verbundraumgrenze zwischen dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und der Tarifgemeinschaft Münsterland/Ruhr-Lippe im öffentlichen Straßenpersonenverkehr nicht hinreichend ab. Aktuell ist eine Fahrt von Münster Hbf nach Datteln Busbahnhof mit

-       einem Umstieg in Haltern am See (RB 42/Linie 288) und einer Fahrtzeit von 1:23 h oder

-       einem Umstieg in Recklinghausen (RE/Linie 232) und einer Fahrtzeit von 1:21 h  oder

-       einem zweifachen Umstieg in Lüdinghausen (Linie S90/Linie R44) und in Olfen (Linie 282) und einer Fahrtzeit von 1:32 h 

möglich.

 

II.  Lösung

Geplant ist im Rahmen des Regionale-Projektes „Bewegtes Land“ die Einführung einer durchgängigen SchnellBusverbindung zwischen Münster und Datteln. Hierzu soll die zwischen Münster und Lüdinghausen bestehende Linie S90/S92 über Seppenrade, Olfen bis nach Datteln (neu: S91) verlängert werden. Die neue SchnellBusverbindung (S91) ersetzt die derzeit bestehenden regionalen Buslinien R44 Lüdinghausen - Seppenrade - Olfen und 282 Olfen - Datteln.

 

Ziel ist eine verbesserte Verkehrsverbindung, die das Münsterland mit dem Ruhrgebiet umstiegsfrei verbindet. Der aktuelle Fahrplanentwurf des geplanten Schnellbusses sieht eine durchgängige Fahrt von Münster bis Datteln innerhalb von 1:25 h vor.

 

Im Rahmen dieses Bedienungskonzeptes könnte auch ein Teil der Schülerbeförderung mit Fahrten zwischen Olfen - Seppenrade - Lüdinghausen mit dem neuen SchnellBus abgewickelt werden, um den zusätzlichen Betriebsaufwand zu senken. Zusätzlich soll die Kinderklinik in Datteln an den neuen Linienweg angeschlossen werden.

 

Der Fahrbetrieb ist von Montag bis Sonntag vorgesehen, werktags ist ein 1-Stunden-Takt und an Sonn-/und Feiertagen ein 2-Stunden-Takt geplant. Vereinzelte Fahrten (zwischen Datteln und Lüdinghausen), vor allem früh morgens an Samstagen, ganztags an Sonn-und Feiertagen, sollen durch TaxiBusse abgewickelt werden (vgl. Fahrplan).

 

Maßgebliche Akteure in diesem Projekt sind der Kreis Coesfeld, die Stadt Olfen, der Kreis Reckling-hausen, die Stadt Datteln, die Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM), die Vestische Straßenbahnen GmbH und der Zweckverband SPNV Münsterland Fachbereich Bus (ZVM Bus).

 

Bei einer möglichen Umsetzung des Projektes befürworten die RVM und die Vestische, Datteln als „Kragen“ in den Münsterlandtarif aufzunehmen. Somit wären Binnenfahrten auf der gesamten Linie mit dem Münsterlandtarif möglich. Für die Relation Olfen-Datteln sollte es nach wie vor möglich sein, den VRR-Tarif zu nutzen. Die Tarifexperten beider Verkehrsunternehmen und Vertreter des VRR sind in den Prozess eingebunden und arbeiten an einer Abstimmung. Ziel soll der Erwerb einer einzigen Fahrkarte sein. Der Erwerb einer Fahrkarte des Münsterlandtarifs für den Teilabschnitt innerhalb des Kreises COE und der zusätzliche Erwerb einer weiteren Fahrkarte des VRR-Tarifs für den Teilabschnitt des Kreises RE sind aus Gründen der Kundenfreundlichkeit nicht vorgesehen.

 

Die Ergebnisse des für den Nahverkehrsplan Recklinghausen (NVP RE) zuständigen Gutachters bezüglich der möglichen Vor-und Nachteile liegen vor. Die Stadt Datteln hat am 09.10.2105 im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Bauen und Verkehr dem Projekt zugestimmt. Zum 23.11.2015 ist ein Beschluss seitens des Kreises RE vorgesehen.

 

Die geplante Erweiterung der SchnellBuslinie soll nachträglich in den bestehenden NVP COE aufgenommen und bei der Fortschreibung des neuen NVP berücksichtigt werden.

 

Als Umsetzungszeitpunkt ist Juli 2016 vorgesehen.

 

III. Alternativen

 

Keine.

 

IV. Auswirkungen / Zusammenhänge (Finanzen, Personal, IT, sonstige Ressourcen)

 

Für das o.g. Betriebskonzept hat die RVM für den Teilabschnitt Olfen-Datteln Mehrkosten (ohne Berücksichtigung von Mehreinnahmen und zusätzlichem Taxiverkehr Olfen-Datteln) in Höhe von 20.000 Euro kalkuliert. Diese Mehrkosten werden durch die beiden Verkehrsunternehmen RVM und Vestische Straßenbahnen GmbH je zur Hälfte getragen.

 

V. Zuständigkeit für die Entscheidung

 

Für die Entscheidung ist der Kreistag zuständig. (§ 26 Abs. 1 KrO NRW).