Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld
BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:SV-9-0531  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:12.05.2016  
Betreff:Beteiligung des Kreises Coesfeld am EUREGIO-Projekt "MINT on Tour"
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 167 KB Sitzungsvorlage 167 KB
  • Symbol Briefumschlag

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreis Coesfeld beteiligt sich mit insgesamt 20.000 € an dem EUREGIO-Projekt „MINT on Tour“.


Begründung:

 

Der Förderkreis Kultur & Schlösser e. V., bei dem der Kreis Coesfeld aktuell Mitglied wird, hat eine EUREGIO-Projektidee an den Kreis Coesfeld herangetragen, für die gerade unter Federführung des Fördervereins Biotechnologie NRW e. V. ein Antrag bei der EUREGIO eingereicht wurde.

 

Das Projekt fußt auf dem didaktischen Konzept, historische deutsche und niederländische Burg- und Schlossanlagen und das jeweilige Umfeld als Untersuchungs- und Forschungsobjekte zu nutzen, um Schüler/innen den Stellenwert von Naturwissenschaft und Technik (MINT-Fächer) im Laufe der Jahrhunderte bis heute zu veranschaulichen.

 

An verschiedenen Burgen- und Schloss-Standorten im EUREGIO-Gebiet sollen mit verschie­denen kooperierenden Schulen Projekttage durchgeführt werden. Die Schüler sollen gleichermaßen an das kulturelle Erbe herangeführt wie auch für die MINT-Disziplinen gewonnen werden.

 

Zum Projekt gehört neben dem Projektmanagement (Förderverein Biotechnologie NRW e. V.) die Erarbeitung von Themenmodulen (z. B. Gewässerökologie, Neue Energien, Grids als Strukturen der Formgebung, Kosmetik, Polymere, Bionik, Rund um Cola, Roberta - Lernen mit Robotern), die Anschaffung und den Einsatz eines Laborbusses, die Durchführung von Projekttagen und die Durchführung eines Abschlusssymposiums. Die Projekttage werden gemeinsam mit den Schlössern/Burgen und mit Unternehmen der Region durchgeführt.

 

Es hat bereits vor zwei Jahren ein solcher Projekttag (einzeln) auf der Burg Vischering sehr erfolgreich stattgefunden - damals jedoch noch isoliert und im kleineren Rahmen. Der Tag fand damals gemeinsam mit dem St. Antonius Gymnasium und der Firma Maggi zum Thema „Konservierung“ statt.

 

Die Projektpartner sind aktuell der Förderverein Biotechnologie NRW e. V., der Förderkreis Kultur & Schlösser e. V., die Stiftung Jugend & Schlösser, die Andreas-Mohn-Stiftung sowie das Unternehmen URENCO Nederland BV (niederländischer Partner). Weiterhin gibt es zahlreiche weitere strategische Partner, wie der VDI, die Bernd Münstermann GmbH & Co.KG, FH Münster, Hochschule Düsseldorf, verschiedene Schulen, verschiedene Schlösser sowie ndl. Unternehmen und Verbände. Das Projekt umfasst insgesamt ein Kostenvolumen in Höhe von rd. 661.500 €. Die Förderung beträgt 80 %. Der Eigenanteil beträgt damit rd. 132.300 €.

 

Das Projekt passt ideal zur zukünftigen Bildungs-Konzeption der Burg Vischering und gleichermaßen auch zu vielen weiteren strategischen Zielsetzungen des Kreises Coesfeld. Die positiven Effekte, die mit dem Projekt erreicht werden können, sind u. a.:

-    Verstärkung der Teilnahme an bzw. Initiierung von EUREGIO-Projekten,

-    frühzeitige Fachkräftebildung und -bindung in der/an die Region,

-    Kontakt von Schulen/Schülern mit örtlichen/regionalen Unternehmen, auch in die Nieder­lande hinein,

-    Förderung der MINT-Fächer bzw. des Interesses von Schülern an diesen Themen- und Fragestellungen,

-    Förderung des grenzübergreifenden Arbeitsmarktes, der grenzüberschreitenden Koope­ration von Schulen und von Unternehmen,

-    ein Baustein für das Bildungsprogramm der Burg als außerschulischer Lernort wird hiermit bereits „geliefert“; durch die geplante Verstetigung dieser Aktivitäten bekommen wir ein dauerhaftes Angebot und haben bereits starke Projektpartner hierfür (Netzwerkbildung),

-    die neuen Räumlichkeiten und die inhaltliche Ausrichtung der Burg passen exakt zum Konzept des Projektes,

-    das St. Antonius Gymnasium möchte sich ebenfalls wieder beteiligen, so dass auch ein direkter Schulpartner bereits „direkt gegenüber“ vorhanden ist,

-    die Berufskollegs können eingebunden werden; gerade für die EUROPA-Schule Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg dürfte dies von großem Interesse sein.

 

Der Kreis Coesfeld kann als Projektpartner hier als Einrichtung der öffentlichen Hand eine Vorreiterrolle einnehmen.

 

Der Kreis Coesfeld möchte sich mit jährlich 5.000 € an diesem Projekt beteiligen (Laufzeit 4 Jahre, Gesamtkosten 20.000 €). Im Haushaltsansatz der Kreisentwicklung ist für das laufende Haushaltsjahr 2016 ein Ansatz in Höhe von 15.000 € für unvorhersehbare Projekte (u. a. auch genau für EUREGIO-Projekte) eingestellt. Zudem besteht aktuell ein Mittelüberhang im Deckungskreis der Kreisentwicklung, da nicht alle für Regionale 2016-Projekte eingestellten Finanzmittel benötigt werden. Hiermit kann die Differenz abgedeckt werden.