Sitzung des Kreistages des Kreises Coesfeld

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Bericht über den Stand der Umstufung von Kreisstraßen

BezeichnungInhalt
Sitzung:18.04.2005   BVLU/013/2005 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  SV-7-0165 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 31 KB Sitzungsvorlage 31 KB

 

 


KBAR Dammers berichtet im Rahmen einer PowerPoint-Präsentation (siehe Anlage) über den bereits in der Sitzungsvorlage dargelegten Stand der Umstufung von Kreisstraßen.

 

Ktabg. Holz befürwortet ausdrücklich die Abstufung der K13, da dies aus Lüdinghauser Sicht die einzig vernünftige Lösung sei.

 

Ktabg. Schmitz stellt fest, dass sich der Abschnitt der L 554, bei dem der Kreis Coesfeld bereits die Unterhaltungskosten übernimmt, obwohl dessen Abstufung zur K 48 formal noch nicht vollzogen ist, im schlechten Zustand befindet. Er erkundigt sich daher, ob dem Kreis hierfür Gelder zugeflossen sind.

Ltd. KVermD Dicke bestätigt dies und verweist auf die Berichte im Rahmen der Haushaltsplanungen.

 

Ktabg. Austerschulte fragt nach, ob beabsichtigt ist, die Radwegstrecke zwischen Senden und Buldern in absehbarer Zeit zu vervollständigen, um das Gefahrenpotential hier einzuschränken, woraufhin KBAR Dammers erklärt, dass sich diese Strecke auf der Prioritätenliste befindet und aktuell in der Diskussion steht. Ltd. KVermD Dicke weist ergänzend darauf hin, dass dieser Streckenabschnitt bei der Bezirksregierung immer wieder in Erinnerung gerufen wird, jedoch anscheinend bislang aufgrund anderer vorrangiger Maßnahmen zurückgestellt worden ist. Er hält den Radwegschluss jedoch auch für erforderlich.

 

Abschließend nehmen die Ausschussmitglieder den Bericht zur Kenntnis.