Geflügelpest | Vogelgrippe

Aktuelle Informationen zur Geflügelpest

Die Geflügelpest wird als aviäre Influenza, auch Vogelgrippe und als hochpathogene Influenza-Virus-Infektion (HPAI, Highly Pathogenic Avian Influenza) bezeichnet. Sie ist eine durch Viren hervorgerufene anzeigepflichtige Tierseuche, von der Hühner, Puten, Gänse, Enten, wildlebende Wasservögel und andere Vögel im Freiland und in menschlicher Obhut betroffen sein können. Bei einer Infektion mit den aggressiveren Virusstämmen führt sie meist zum Tod der infizierten Vögel. HPAIV und LPAIV der Subtypen A/H5 und A/H7 bei Wildvögeln und Hausgeflügel unterliegen dem Tierseuchenrecht und sind daher anzeigepflichtig.

Seit Herbst letzten Jahres breitet sich die hochpathogene Geflügelpest in Deutschland unter Wildvögeln immer weiter aus. Auch in Nordrhein-Westfalen ist eine Ausbreitung mit hoher Dynamik zu beobachten. Das Veterinäramt des Kreises Coesfeld hat aufgrund eines ministeriellen Erlasses mit Datum vom 26.03.2021 im gesamten Kreisgebiet die Freilandhaltung von Geflügel (Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse) und Geflügelausstellungen und -märkte sowie ähnliche Veranstaltungen untersagt.

Ein Ausbruch der Geflügelpest in Drensteinfurt im Kreis Warendorf führte aktuell dazu, dass nun auch Teile des Kreises Coesfeld zum Sperr- und Beobachtungsgebiet erklärt werden mussten.

Die entsprechenden Tierseuchenverfügungen des Kreises Coesfeld sowie weitere Informationen und Formulare finden sie im Folgenden:

Informationen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Wichtige Telefonnummern

  • Hotline Kreis Coesfeld: (02541) 18-3912 oder (02541) 18-3916
     
  • TSK Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen - Tierseuchenkasse NRW -,
    Nevinghoff 40,
    48147 Münster,
    Telefon: (0251) 28982-0,
    Telefax: (0251) 2376-19103,
    E-Mailtierseuchenkasse(at)lwk.nrw.de
     
  • Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW,
    Fachbereich 82 (Eier),
    Postfach 101052,
    45610 Recklinghausen,
    Telefon: (02361) 305-1498,
    Telefax.: (02361) 305-59913,
    E-Mail: 82-eier(at)lanuv.nrw.de

Aktuelle Verfügungen des Kreises Coesfeld

Themen + Projekte (Inhalte)