Ukraine-Hilfe im Kreis Coesfeld

Hilfe-Portal für Geflüchtete aus der Ukraine

Unterkunft, Basisinformationen oder medizinische Versorgung: Mit dem Hilfe-Portal Germany4Ukraine bietet die Bundesregierung ukrainischen Geflüchteten eine zentrale und vertrauenswürdige digitale Anlaufstelle. Das Hilfe-Portal bündelt Informationen auf Ukrainisch, Russisch, Englisch sowie Deutsch und unterstützt die Geflüchteten bei Einreise, Orientierung und dem Überblick über Hilfsangebote. Weitere Services sind geplant:

https://www.germany4ukraine.de/

EN | UA | RU 


 

Wichtige Informationen für Bürgerinnen und Bürger:

Stand: 01.03.2022, 16:00 Uhr

1. Aufgrund der unübersichtlichen Situation an der polnisch-ukrainischen Grenze wird dringend darum gebeten, von eigenen Fahrten dorthin mit dem Ziel, selbstständig Flüchtlinge aufzunehmen, Abstand zu nehmen. Momentan werden ankommende Flüchtlinge an der dortigen Grenze registriert, um dann die weitere Unterbringung zu organisieren – Hilfsorganisationen unterstützen. Von deutscher Seite wird eine staatliche Koordinierung erfolgen.
2. Benötigt werden derzeit keinerlei Sachspenden.
3. Wer Geld spenden möchte, sollte dies über die bekannten Spendenkonten der Hilfsorganisationen tun.
4. Bürgerinnen und Bürger werden darum gebeten, ihrer jeweiligen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung freie Unterbringungsmöglichkeiten zu melden. Kontaktadressen der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen finden Sie hier auf der Seite "Ansprechpersonen in den Städten und Gemeinden".
5. Personen, die bereits aus der Ukraine eingereist und im Kreis Coesfeld untergekommen sind, werden gebeten, sich bei der Ausländerbehörde der Kreisverwaltung Coesfeld über den Link https://www.coe.de/ukraine-registrierung anzumelden.



Die Kreisverwaltung hat eine „Koordinierungsstelle Ukraine“ eingerichtet. Diese ist zu erreichen unter:

Tel.: 02541 18-3271 (montags bis donnerstags von 08:00 - 16:00 Uhr sowie freitags von 08:00 - 12:00 Uhr)
E-Mail: ukraine(at)kreis-coesfeld.de