200 Jahre Kreis Coesfeld: 1816 - 2016

200 Jahre: zwei Ausstellungen im Kreishaus

200 Jahre rheinische und westfälische Kreise - Zweiteilige Ausstellung im Kreishaus zu sehen

Das Jubiläumsjahr geht weiter: Nach dem „Tag der offenen Tür“  am 08. Mai ist  nun eine große Ausstellung über die Geschichte der Kreise zu sehen. Unter dem Titel „200 Jahre rheinische und westfälische Kreise“ zeichnet sie die Entwicklung der Kreise von ihrer Gründung durch die Preußen im Jahr 1816 bis heute nach. Sie ist noch bis zum 8. Juli  2016 im Foyer des Kreishauses I in Coesfeld zu sehen – und wurde vom Arbeitskreis der Kreisarchivare beim Landkreistag NRW erstellt.  

Der Untertitel „Von der preußischen Obrigkeit zur bürgerlichen Selbstverwaltung“ macht die Entwicklung der Kreise von staatlich gelenkten Behörden zu modernen kommunalen Dienstleistern deutlich. Die Präsentation zeichnet sich durch prägnante Kurztexte sowie viele großformatige Bilder aus, die die bedeutendsten Zeitabschnitte der letzten 200 Jahre lebendig werden lassen. Eine ausführliche Dokumentation ist in der Begleitpublikation zur Ausstellung enthalten. „Das Kreishaus Coesfeld ist gleichzeitig mit dem Kreis Recklinghausen die erste Station der Ausstellung in Westfalen, die bereits seit Beginn des Jahres in einigen rheinischen Kreisen gezeigt wurde“, erläutert Kreisarchivarin Ursula König-Heuer die Wanderausstellung.  

Speziell für den Kreis Coesfeld erarbeitete das Kreisarchiv einen ergänzenden Ausstellungsteil zur 200-jährigen Geschichte des Wasserburgenkreises, der bereits am „Tag der offenen Tür“ zu sehen war. „Dabei wird auf den Tafeln für die Zeitspanne von 1816 bis 1975 ebenso die Entwicklung des Kreises Lüdinghausen beleuchtet“, sagt die Kreisarchivarin. Denn als der Kreis Lüdinghausen im Zuge der Kommunalen Neugliederung zum 01. Januar 1975 aufgelöst wurde, trat der neue Kreis Coesfeld dessen Erbe an. Was sich zunächst staubtrocken anhört, ist alles andere als langweilig erzählte Datengeschichte. Denn beeindruckende Fotos und Dokumente, wie z.B. Notgeldscheine, die während der Inflation nach dem Ersten Weltkrieg gedruckt und in Umlauf gegeben wurden, veranschaulichen die jeweilige zeitliche Epoche und den Zeitgeist. Oder Flugblätter aus dem Zweiten Weltkrieg, die von den Westalliierten über dem Kreis Lüdinghausen abgeworfen wurden. Vielleicht können sich einige ältere Menschen sogar noch daran erinnern, dass sie die Blätter der „Feindpropaganda“ als Schüler aufgesammelt haben. Denn sie mussten an die Behörden abgeliefert werden. Sauber abgeheftet in den Verwaltungsakten, erzählen sie heute Geschichte. 

Die zweiteilige Ausstellung ist bis zum 08. Juli 2016 zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zu sehen.  

Der Lokalsender Radio Kiepenkerl hat das Programm des Tages durchgehend begleitet. Dazu rückte der Ü-Wagen an, der im Innenhof zwischen den Kreishäusern stand - also mitten im Geschehen. Zudem verschenkte Radio Kiepenkerl anlässlich des 200. Kreis-Jubiläums einen 200,- Euro Super-Tankgutschein. Weitere Informationen hierzu unter www.radiokiepenkerl.de.

Der Lokalsender Radio Kiepenkerl hat das Programm des Tages durchgehend begleitet. Dazu rückte der Ü-Wagen an, der im Innenhof zwischen den Kreishäusern stand - also mitten im Geschehen. Zudem verschenkte Radio Kiepenkerl anlässlich des 200. Kreis-Jubiläums einen 200,- Euro Super-Tankgutschein. Weitere Informationen hierzu unter www.radiokiepenkerl.de.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Bürgerinnen und Bürger!

Was macht eigentlich die Kreisverwaltung, was macht unser Landrat? Viele Menschen haben nur eine ungefähre Vorstellung davon, was eine Kreisverwaltung leistet und wie vielfältig ihre Aufgaben sind. Das wollen wir ändern:

Das 200-jährige Bestehen des Kreises Coesfeld in diesem Jahr haben wir  zum Anlass genommen, dazu auch Tür und Tor der Kreisverwaltung in Coesfeld zu öffnen. Am  „Tag der offenen Tür“  (Sonntag, 8. Mai 2016) haben wir uns als bürgernahe Verwaltung und als moderner Dienstleister präsentiert.

Die Fachbereiche und Abteilungen der Kreisverwaltung ermöglichten intensive Einblicke in ihre Aufgabenbereiche, ihre personelle Besetzung und ihre technische Ausstattung. Dabei zeigte sich, wie wir auch für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet sind und mit wichtigen, aktuellen Querschnittsthemen umgehen, ob dies nun der demographische Wandel und seine Auswirkungen, Klimaschutz und energetische Sanierung, häusliche Pflege und Barrierefreiheit oder die Kindergartenbedarfsplanung sind.

Mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern sind wir ins Gespräch gekommen.

Ich danken allen Familien, Freunde und Bekannten, die den Weg zur "Ihrer" Kreisverwaltung gefunden haben.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr

Seitenanfang

Kreis-Quiz

Viele interessante Einzelheiten aus dem Kreis Coesfeld - ob geschichtlich relevant oder nicht - wurden in 22 Fragen zu einem Kreis-Quiz zusammengefasst. Auf den ersten Blick mögen dabei die Antworten nicht immer leicht gefallen sein - aber Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr war sicher: Alle Fragen können bei den heutigen Recherchemöglichkeiten beantwortet werden. Und schließlich gibt es ja auch interessante Preise zu gewinnen, die die Mühe lohnen!

Der Einsendeschluss für die Teilnahme am Kreis-Quiz war am 3. Mai. Am "Tag der offenen Tür" der Kreisverwaltung - am 8. Mai 2016 - wurden die Gewinner aus den fast 1.400 - überwiegend richtigen - Einsendungen ermittelt.

Mehr Informationen finden Sie auf der speziellen Seite zum Kreis-Quiz "200 Jahre Kreis Coesfeld".

Seitenanfang

Video zum Tag der offenen Tür

Film des „Vereins für Medienarbeit“ in Haltern im Auftrag des Kreises Coesfeld

Film des „Vereins für Medienarbeit“ in Haltern im Auftrag des Kreises Coesfeld

Seitenanfang