Ausbildung beim Kreis Coesfeld

Verwaltungswirt/in

Beschreibung

Es handelt sich um eine zweijährige Ausbildung. Verwaltungswirte sind als Sachbearbeiter/innen in den unterschiedlichsten Bereichen des Dienstleistungsunternehmens "Kreisverwaltung" für die Belange der Einwohner tätig.

Weitere Informationen findest du unter http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung in der Kreisverwaltung erfolgt nacheinander in unterschiedlichen Abteilungen, so dass du einen umfassenden Einblick in die umfangreichen Aufgabenbereiche einer Kommunalverwaltung erhältst. Dazu gehören z.B. Organisation, Sozial- und Jugendhilfe, Ordnungsangelegenheiten und Finanzen. Unter Anleitung von erfahrenen Ausbilderinnen und Ausbildern wirst du nach und nach immer komplexer werdende Aufgaben erfüllen und lernen selbstständig und problemlösend zu arbeiten.

Der theoretische Unterricht wird am Studieninstitut für kommunale Verwaltung Westfalen-Lippe in Münster erteilt. Der Unterricht umfasst unter anderem folgende Fächer:

  • Staats- und Europarecht
  • Kommunales Verfassungsrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Personalrecht
  • Sozialrecht
  • Kommunales Finanzmanagement

Weitere Informationen hierzu findest du unter folgendem Link:

Studieninstitut Westfalen-Lippe

Zum Ende der Ausbildungszeit legst du die Laufbahnprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Studieninstitutes ab.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung ist die Fachoberschulreife. Die zweijährige Ausbildungszeit beginnt am 01. August des Jahres.

Du musst die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen und darfst zu Ausbildungsbeginn das 39. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Verdienstmöglichkeiten

Für die zweijährige Ausbildungszeit (Vorbereitungsdienst) wirst du zur Beamtin / zum Beamten auf Widerruf in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis beim Kreis Coesfeld berufen.

Du erhältst Brutto-Anwärterbezüge in Höhe von 1.199,78 € pro Monat (Stand: April 2018).
Beamte unterliegen nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Sozialversicherung. Zu Aufwendungen in Krankheitsfällen erhältst du Beihilfen in Höhe von 50 v.H., darüber hinaus müsstest du selbst für deinen Krankenversicherungsschutz sorgen.

Tätigkeiten nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung arbeitest du als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter in einer Abteilung der Kreisverwaltung.

Beispiele:

  • Du bearbeitest Bußgeldangelegenheiten,
  • Du bist für die Anträge in der Führerscheinstelle zuständig,
  • Du arbeitest in der Finanzbuchhaltung,
  • Du bearbeitest Unterhaltsvorschüsse für Kinder im Jugendamt.

Zur weiteren fachlichen und persönlichen Qualifizierung werden Fortbildungen angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich für den Aufstieg in die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt  (ehem. gehobener nichttechnischer Dienst) - Bachelor of Laws zu qualifizieren.