Verwaltungsdigitalisierung beim Kreis Coesfeld

Das "Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz - OZG)" verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, bis Ende 2022 ihre Verwaltungsleistungen über Verwaltungsportale auch digital anzubieten. Die Nutzerorientierung hat bei der OZG-Umsetzung oberste Priorität, das heißt alle Digitalisierungsprozesse sind danach ausgerichtet, im Endeffekt möglichst anwenderfreundlich zu sein.

Die Kreisverwaltung Coesfeld hat mehr als 350 OZG-relevante Prozesse identifiziert und begann schon 2019 mit der Umsetzung dieser Leistungen. Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen im Kreis Coesfeld sollen immer mehr Dienstleistungen auch online erledigen können. Im Serviceportal des Kreises Coesfeld können sich Bürgerinnen und Bürger über die verschiedenen Dienstleistungen sowie deren Antragstellung informieren und den Onlinedienst starten. Die Inanspruchnahme der Onlinedienste ist je nach Dienstleistung unterschiedlich und variiert zwischen ein paar wenigen sowie mehreren tausend Einreichungen.

Unser Dashboard informiert Sie über den Status der OZG-Umsetzung und der Digitalisierung der Kreisverwaltung Coesfeld. 

Eingangsform der Verwaltungsleistungen

Das übergeordnete Ziel der Verwaltungsdigitalisierung ist es, eine sichere, schnelle und nutzerfreundliche Interaktion zwischen Bürgerinnen, Bürgern sowie Unternehmen und der Verwaltung zu ermöglichen. Alle Verwaltungsleistungen sollen digital zugänglich sein. Mithilfe dieser Grafik informieren wir Sie über den aktuellen Stand. Es ist dargestellt, wie die Anträge, Meldungen und Anzeigen aktuell eingereicht werden können. 

Die folgenden Online Dienstleistungen werden beim Kreis Coesfeld am häufigsten genutzt:

Für die folgenden Dienstleistungen im Kreis Coesfeld besteht die Möglichkeit die Gebühr direkt online zu bezahlen (E-Payment):

An verschiedenen Stellen bietet der Kreis Coesfeld jetzt die Möglichkeit eine Beratung online durchzuführen. Eine Videokonferenz ermöglicht örtlich flexible Teilnahme an Beratungen. In folgenden Bereichen können Sie Videoberatungen in Anspruch nehmen:

Auszüge aus der Liegenschaftskarte können Sie über das Online-Formular bestellen und direkt bezahlen. Die Karte wird Ihnen dann innerhalb weniger Minuten als PDF-Datei zur Verfügung gestellt:

  • Liegenschaftskarte online - Die Liegenschaftskarte (auch Flurkarte genannt) stellt die Flurstücke nach ihrer Lage und Gestalt dar. Sie gibt die Liegenschaften bildlich wieder. Auszüge aus der Liegenschaftskarte können für Sie in beliebig wählbaren Ausschnitten im Originalmaßstab oder als Verkleinerung oder Vergrößerung erstellt werden.

Seitenanfang

Arbeitslosengeld II online beantragen

Seit dem 01.07.22 können Bürgerinnen und Bürger Arbeitslosengeld II bei uns im Serviceportal online beantragen. Dieser Antrag kann von allen Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden, die ihren ersten Wohnsitz im Kreis Coesfeld haben. Der Online-Antrag zeichnet sich im Vergleich zum sechsseitigen Papierantrag und seinen zahlreichen auszufüllenden Anlagen durch hohe Nutzerfreundlichkeit aus.

Der Antrag ist übersichtlich gestaltet, relevante Informationen werden nur einmal und basierend auf vorherigen Antworten abgefragt, eingebettete Hilfetexte liefern Erklärungen und sind leicht verständlich.

Die Antragsdaten werden komplett online eingegeben und alle nötigen Nachweise können direkt per Computer oder Smartphone hochgeladen werden. Anschließend wird der fertige Antrag digital und sicher an das zuständige kommunale Jobcenter übermittelt. Unter folgendem Link kann der Antrag genutzt werden: Arbeitslosengeld II Erstantrag 

Umsetzungsprojekt Tierschutzanzeige

Der Tierschutz nimmt in der Gesellschaft einen stetig steigenden Stellenwert ein. Bereits in Art. 20 a des Grundgesetzes hat der Gesetzgeber den Schutz der natürlichen Lebensgrundlage und der Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung verankert. Weitere Grundlage für den Tierschutz ist das Tierschutzgesetz.

Für die Überwachung der Einhaltung von tierschutzrechtlichen Vorgaben im Kreis Coesfeld ist das Veterinäramt des Kreises Coesfeld zuständig.

Der Kreis Coesfeld ist aktuell in dem Umsetzungsprojekt Tierschutzanzeige beteiligt und entwickelt einen Antragsassistenten, welcher die online Einreichung einer Tierschutzanzeige ermöglicht. Die Entwicklung wird für den kommunalen IT-Dienstleister in NRW bereitgestellt und kann von jeder Kommune in NRW nachgenutzt werden.

Infektionsschutzbelehrung nun auch online möglich

Für alle Personen, die zum ersten Mal gewerbsmäßig direkten Kontakt mit offenen Lebensmitteln haben, erweitert der Kreis Coesfeld sein Dienstleistungsangebot: Die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz, die vor Aufnahme einer Tätigkeit in Lebensmittelverarbeitung oder -handel vorgeschrieben ist, kann seit Monatsbeginn auch online absolviert werden.

Damit kann die Infektionsschutzbelehrung nun flexibel, unkompliziert und ortsunabhängig erfolgen. Es können individuelle Termine von Montag bis Samstag reserviert werden. Die eigentliche Belehrung dauert rund 45 Minuten und wird in 17 verschiedenen Sprachen angeboten. Zum Abschluss kann das Schulungszertifikat direkt abgerufen werden.

Parallel finden auch weiterhin Präsenz-Veranstaltungen statt: Ab Oktober 2022 wird allen, die nicht online teilnehmen können, an jedem ersten Donnerstag im Monat eine Infektionsschutzbelehrung im Kreishaus I in Coesfeld angeboten.

Weitere Informationen und die Links zur Anmeldung – sowohl für die Online- als auch für die Präsenzveranstaltung – finden sich im Serviceportal des Kreises Coesfeld https://serviceportal.kreis-coesfeld.de/ unter dem Stichwort „Belehrung nach § 43 Abs. 1 Nr. 1 IfSG“.