Homeoffice und medizinische Masken prägen Kreisverwaltung

Neuen Arbeitsschutzregeln des Bundes haben auch Auswirkungen auf die Kreisverwaltung

Wenn am morgigen Mittwoch die neuen Arbeitsschutzregeln des Bundes in Kraft treten, hat dies auch Auswirkungen auf die Arbeit der Kreisverwaltung.

Ein wichtiger Baustein zur Kontaktreduzierung stellt hierbei die Telearbeit dar. 362 Mitarbeitende der Kreisverwaltung machen von der Telearbeit bereits Gebrauch – Tendenz steigend. „Wir waren hier schon immer am Puls der Zeit. Homeoffice gehört seit langem zu unserem Angebot, auch zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Gerade seit dem ersten Lockdown haben wir hier noch einmal massiv in gute Infrastruktur investiert und können der jetzigen Forderung, Mitarbeitenden Telearbeit anzubieten, gerecht werden“, so Kreisdirektor Dr. Linus Tepe.

„Deshalb nicht wundern, wenn am Telefon plötzlich Kinderstimmen, miauende Katzen oder anderes zu hören sind“, schmunzelt der Kreisdirektor, stellt aber gleichzeitig klar: „Die Erreichbarkeit der Kreisverwaltung ist sichergestellt.“

Es gibt jedoch Arbeitsbereiche, die aus dem Homeoffice nicht leistbar sind. Dazu gehören zum Beispiel Dienstleistungen des Straßenverkehrsamts oder der Straßenunterhaltung. „Wer zum Beispiel ein neues Autokennzeichen braucht, kann sich vorher im Internet einen Termin buchen und reduziert damit sogar Wartezeiten auf dem Flur“, verweist Dr. Tepe auf die Internetseite https://www.kreis-coesfeld.de/tnv/coesfeld/.

Zusätzlich zur Ausweitung der Telearbeit ergreift die Kreisverwaltung weitere innerorganisatorische Maßnahmen bei der Bürobelegung und der Pflicht, medizinische Masken oder FFP2-Masken zu tragen.

Letzteres gilt ab Mittwoch auch für die Bürgerinnen und Bürger, die vor Ort in den Kreishäusern Dienstleistungen in Anspruch nehmen. „Der Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war und ist uns besonders wichtig. Gegenseitige Rücksichtnahme und aufeinander Acht geben bezieht auch die Besucherinnen und Besucher intensiv mit ein“, so der Kreisdirektor.

Wochenrückblick des Landrats

Franz-Darpe-Preis 2021

Serviceportal Kreis Coesfeld

Im Serviceportal Kreis Coesfeld finden Sie die Dienstleistungen, Kontaktpersonen und Servicezeiten des Kreises Coesfeld beschrieben.

Willkommen im Kreis Coesfeld

Kontakt

Kreis Coesfeld
Friedrich-Ebert-Straße 7
48653 Coesfeld
Telefon: (02541) 18-0
Telefax: (02541) 18-9999
E-Mailinfo(at)kreis-coesfeld.de
De-Mail: info@kreis-coesfeld.de-mail.de

Wunschkennzeichen / Terminreservierung